Jung von Matt/Next Alster Warum Sixt mit einem menschlichen Brathähnchen für Erheiterung sorgt

Dienstag, 25. Juli 2017
Sixt und Jung von Matt/Next Alster haben am Frankfurter Flughafen ein menschliches Brathähnchen auf die Reisenden losgelassen
Sixt und Jung von Matt/Next Alster haben am Frankfurter Flughafen ein menschliches Brathähnchen auf die Reisenden losgelassen
© Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sixt Jung von Matt Flughafen Frankfurt


Sommerzeit ist ja bekanntlich Cabrio-Zeit. Gemeinsam mit Stammbetreuer Jung von Matt/Next Alster vermittelt Sixt diese Botschaft jetzt mit einem ulkigen Online-Film, indem ein als Brathähnchen verkleideter Mann am Frankfurter Flughafen für einige Lacher bei den Reisenden sorgt.
Der 80-sekündige Clip zeigt den sonnenbebrillten Protagonisten in Badelatschen und perfekt gebräuntem Hähnchen-Kostüm beim Schlendern und munteren Selfie-Schießen mit zahlreichen belustigten Passanten am Flughafen Frankfurt. Die Botschaft, die der Autovermieter mit dem witzigen kleinen Filmchen mitten in der Urlaubssaison, verbreitet: "Es ist noch nicht zu spät für die perfekte Sommerbräune. Einfach ein Cabrio bei Sixt mieten." Wie bei den vielen anderen Spots, die das Unternehmen über seine digitalen Kanäle und in Social Media verbreitet, kommt auch der Brathähnchen-Film gut bei den Nutzern an. Nach fünf Stunden zählt der Clip bereits über 100.000 Aufrufe - wenn auch unterstützt durch Paid Media. Dass Sixt den Flughafen als Werbefläche zu nutzen weiß, ist keine Neuigkeit. Der Autovermieter ist schon mit zahlreichen aufmerksamkeitsstarken Aktionen aufgefallen, zuletzt mit einem Vogel, der die Gäste am Münchner Flughafen heimsuchte und so für das Mietwagenangebot trommelte.

Bei Jung von Matt/Next Alster zeichnen Alexander Norvilas (Creative Director), Jörg van der Vegte (Art Direktor) und Vinzent Globits (Text) für die Kreation verantwortlich. Der Film wurde von Mhoch4 produziert. tt
Meist gelesen
stats