Jung von Matt/Elbe Frank Apel steigt in die Geschäftsführung ein

Montag, 15. Februar 2016
Frank Apel kommt von Aperto
Frank Apel kommt von Aperto
Foto: JvM

Jung von Matt/Elbe präsentiert einen Nachfolger für den ehemaligen Beratungschef Stephan Giest, der Anfang des Jahres zu Philipp und Keuntje wechselte: Frank Apel wird zum 1. Mai den Posten des Geschäftsführers Beratung übernehmen und gemeinsam mit Kreativchefin Dörte Spengler-Ahrens die Hamburger Agentur leiten.
Apel, 51, kommt von Aperto. Bei der Digitalagentur, die kürzlich von IBM übernommen wurde, war er als Director New Business tätig. Vor Stationen unter anderem bei der Strategie-Agentur Greenkern (Unit Director für den Kunden Volkswagen) und Orca im Netz (Geschäftsführer) arbeitete er für rund vier Jahre für Ogilvy & Mather. Zunächst als Client Service Director bei Ogilvy One in Frankfurt, 2011 wechselte er als Beratungschef zu Ogilvy Berlin. Mit Apel holt JvM-Vorstand Thomas Strerath einen alten Vertrauten ins Boot: Die beiden, wie auch Streraths Vorstandskollegin Larissa Pohl, kennen sich aus gemeinsamen Zeiten bei der Viernheimer B2B-Agentur WOB.

"Frank ist ein inspirierender Kopf, der starke kreative Lösungen liebt und weiß, wie man neue Gestaltungsräume schafft und nutzt", so Spengler-Ahrens über ihren neuen Managementpartner. Zu Apels bekanntesten Arbeiten gehören der Aufbau der Ikea "Hej Community" in Deutschland, das "DB Chefticket" sowie VWs "Ralley the World".

Jung von Matt/Elbe, 2013 aus den Ablegern Fleet und Neue Elbe hervorgegangen, konnte im Vorjahr einiges an Neugeschäft vorweisen. Neben ihren bisherigen Kunden wie Nivea, Obi und Tchibo kümmern sich die Hamburger Kreativen seit Kurzem auch um MAN, Swiss Life Deutschland und die Techniker Krankenkasse. jeb
Meist gelesen
stats