Jung von Matt/Donau Grünen-Kommunikationschef Martin Radjaby-Rasset kommt als Geschäftsführer

Montag, 06. Juli 2015
Martin Radjaby-Rasset
Martin Radjaby-Rasset
Foto: JvM
Themenseiten zu diesem Artikel:

Jung von Matt Martin Radjaby-Rasset


Katja Sottmeier (Ogilvy), Stefan Hüttemeister (Scholz & Friends), Christoph Isenbürger (Ogilvy) - der Trend, dass Agenturmanager auf Kundenseite wechseln, war zuletzt nicht zu leugnen. Martin Radjaby-Rasset macht es jetzt anders herum. Der Kommunikationschef der Grünen Bundespartei in Österreich heuert als Geschäftsführer bei Jung von Matt/Donau an.
Sein neues Office in Wien wird Radjaby-Rasset bereits am 1. August beziehen. Bei Jung von Matt/Donau soll er als Geschäftsführer die strategische Leistungsfähigkeit der Agentur weiterentwickeln.  Mit dem Wechsel begibt sich Radjaby-Rasset nicht wirklich auf unbekanntes Terrain. Seit 2011, als er Kommunikationschef der Grünen Bundespartei wurde, hat der 39-Jährige immer wieder mal mit Jung von Matt/Donau zusammengearbeitet. Die Agentur hatte unter anderem die Kampagnen für die EU-Wahl 2014, den Frauentag 2015 und die Grüne Sommerkampagne 2015 umgesetzt. Dabei hat man sich offenbar kennen und schätzen gelernt. „Martin Radjaby-Rasset steht für ein innovatives und zeitgemäßes Kommunikationsverständnis. Er versteht es, mit seiner Arbeit Menschen für komplexe Themen zu begeistern", sagt Josef Koinig, Geschäftsführer Jung von Matt/Donau über seinen neuen Kollegen. 

Radjaby-Rasset, der als Kommunikationschef der Grünen unter anderem das neue Corporate Design einführte und zahlreiche Landes- wie Bundeswahlen in führender Funktion begleitete, war vor seiner 
Zeit bei den Grünen Leiter der Programmgestaltung des ORF Hitradios Ö3. mas
Meist gelesen
stats