Jung von Matt/Alster Wie Vodafone sorgende Mütter und verlorene Töchter wieder zusammenbringt

Freitag, 17. April 2015
Der neue Vodafone-Spot erzählt die Geschichte von Mutter und Tochter
Der neue Vodafone-Spot erzählt die Geschichte von Mutter und Tochter
Foto: Jung von Matt/Alster

Vodafone kehrt mit seiner Leadagentur Jung von Matt/Alster in die Werbeblöcke zurück: In der aktuellen Kampagne will der Mobilfunkanbieter die LTE-Verfügbarkeit und die Sprachqualität in Großstädten in den Mittelpunkt rücken - und schafft das zum Auftakt des Flights mit einem emotionalen Spot.
Der 45-Sekünder zeigt das Telefongespräch zwischen einer Mutter und ihrer Tochter, die trotz gegenteiliger Beteuerungen offensichtlich unglücklich ist. Ihrer Mutter bleibt das allerdings keineswegs verborgen. Die Botschaft: Dank der Netzqualität von Vodafone ist es möglich, auch "zwischen den Zeilen" zu hören. "Es gibt Momente, in denen man nichts dringender braucht, als jemanden zum Reden. Solche Situationen sind das Setting für unsere neue, integrierte Mobilfunk-Kampagne", sagt Anne Stilling, Head of Advertising and Media bei Vodafone.
Vodafone Spot 2014
Bild: Foto: Vodafone

Mehr zum Thema

Kampf ums beste Netz Jung von Matt geht für Vodafone an die Grenzen

Produziert hat den Spot Radical Media in Berlin, die künftig unter Anorak firmiert. Bei Jung von Matt sind Götz Ulmer (Executive Creative Director) und Simon Hiebl (Creative Director) sowie René Requardt (Client Service Director) verantwortlich. Wie von Vodafone gewohnt spielt auch bei diesem Spot die Musik wieder eine wichtige Rolle: Der Titel "Running with the Wolves" stammt von der norwegischen Singer/Songwriterin Aurora. Nach "Safe and Sound" von Capital Cities und "All We Are" von Jonah will der Mobilfunkanbieter damit ein weiteres Mal beweisen, dass er ein gutes Gespür für Musik-Trends hat. fam
Meist gelesen
stats