Jung von Matt TLGG-Mann Mathias Richel steigt ein, Geschäftsführer Daniel Adolph aus

Mittwoch, 05. April 2017
Mathias Richel, Till Eckel und Sven Rebholz (v.l.) führen Jung von Matt/Spree
Mathias Richel, Till Eckel und Sven Rebholz (v.l.) führen Jung von Matt/Spree
Foto: Jung von Matt

Die Agentur Jung von Matt/Spree in Berlin baut die Führungsmannschaft um. Künftig wird die Niederlassung von drei Geschäftsführern geleitet. Neben dem bisherigen Kreativchef Till Eckel stehen Neuzugang Mathias Richel und der aus den eigenen Reihen kommende Sven Rebholz an der Spitze. Der bisherige Beratungschef Daniel Adolph hat sich nach insgesamt 17 Jahren bei Jung von Matt entschlossen, die Agentur zu verlassen.
Wohin es Adolph zieht, ist nicht bekannt. Er steigt Ende April aus. Seine Aufgaben als Geschäftsführer Beratung übernimmt Rebholz. Er ist seit 2015 bei JvM/Spree tätig, davor stand er neun Jahre in Diensten von Scholz & Friends - mit einer kurzen Unterbrechung bei Young & Rubicam Singapur. Bei seinem heutigen Arbeitgeber verantwortet er den langjährigen Kunden Sparkasse sowie den weltweiten Etat von Nikon. Außerdem war er laut Auskunft der Agentur mitverantwortlich für den Gewinn des Etats von Condor und Thomas Cook.
Der neue Mann Richel kommt im Juni an Bord. Er arbeitete zuletzt als Executive Creative Director für die Omnicom-Agentur Torben, Lucie und die gelbe Gefahr. Der Digitalexperte verfügt über Erfahrung in der Content-Erstellung in Kreativ- und Digitalagenturen sowie in Verlagen und Redaktionen. Für Aufsehen sorgte Richel Anfang des Jahres, als er seinen Xing-Account löschte und andere Nutzer aufforderte, es ihm gleichzutun. Seinen Schritt begründete er mit einem im Newsangebot des Business-Netzwerks veröffentlichten Artikel, in dem "grün-linke Gutmenschen" als "geistig-psychisch krank" bezeichnet wurden. Der für das Newsangebot von Xing verantwortliche Herausgeber Roland Tichy trat nach dem Vorfall von seinem Posten zurück.

Dritter im Bunde der Geschäftsführung ist Kreativchef Eckel. Er steht seit 2012 an der Spitze der Agentur. "Mit Mathias Richel und Sven Rebholz ergänzt Till Eckel perfekt die Führungsmannschaft von Jung von Matt/Spree, um die Kompetenzen der Agentur in allen Formen der modernen Kommunikation weiter auszubauen und die Bestandskunden in einem starken internationalen Umfeld optimal zu betreuen", sagt Vorstand Thomas Strerath. Mit JvM/Havel gibt es seit kurzem einen zweiten Ableger der Gruppe in Berlin. Dieses Büro kümmert sich unter anderem um die Wahlwerbung für die CDU. mam
Meist gelesen
stats