Jung von Matt Strategiechef Peter John Mahrenholz geht von Bord - Larissa Pohl soll Nachfolge antreten

Freitag, 20. März 2015
Verlässt Jung von Matt: Peter-John Mahrenholz
Verlässt Jung von Matt: Peter-John Mahrenholz

Bei der Agenturgruppe Jung von Matt zeichnet sich die nächste hochkarätige Personalie ab - und das gleich in doppelter Hinsicht. Nach Informationen von HORIZONT Online wird Strategiechef und Partner Peter John Mahrenholz das Unternehmen verlassen. Seine Nachfolge soll Larissa Pohl, bisherige Strategiechefin der deutschen Ogilvy-Gruppe, antreten.
Eine Bestätigung dafür ist bislang nicht zu erhalten. JvM-Chef Peter Figge erklärt: "Über uns wird immer viel geredet." Mahrenholz selbst möchte zu dem Thema nicht Stellung nehmen. Bei Ogilvy heißt es, man könne den Ausstieg von Strategiechefin Pohl nicht bestätigen. Sie selbst war nicht für eine Nachfrage erreichbar.
Larissa Pohl soll Mahrenhoilz beerben
Larissa Pohl soll Mahrenhoilz beerben (Bild: Ogilvy & Mather)
Dass Pohl früher oder später ihrem langjährigen Kollegen Thomas Strerath, der im September als Vorstand bei Jung von Matt antritt, folgen würde, ist keine große Überraschung. Die beiden haben nicht nur bei Ogilvy eng zusammengearbeitet, sondern auch bei ihrer früheren Station WOB. Dass Mahrenholz die Agentur verlässt, kommt ebenfalls nicht gänzlich unerwartet. Zum einen haben sich die Dinge nach seiner Rückkehr zu Jung von Matt im Herbst 2012 wohl nicht immer so entwickelt, wie von den Beteiligten erhofft. Zum anderen gelten der frühere GWA-Präsident und der designierte JvM-Deutschlandchef Strerath nicht unbedingt als engste Freunde. Wohin es den bisherigen Strategiechef zieht, ist noch nicht bekannt.

Mahrenholz hatte bei der Hamburger Agenturgruppe in den 90er Jahren das Planning etabliert und professionalisiert. Nach seinem Wechsel als CEO zur Agentur FCB hatte Karen Heumann (heute Co-Chefin bei Thjnk) die Führung der Strategieabteilung übernommen. Vor etwas mehr als zwei Jahren war Mahrenholz dann wieder als Strategiechef zurückgekehrt. Gleichzeitig erwarb er damals auch Firmenanteile. In den Vorstand der Gruppe ist er, anders als bei seinem vorherien Engagement für die Agentur, allerdings nicht eingetreten.

Wie Ogilvy den Ausstieg von Pohl kompensieren möchte, ist nicht bekannt. Zu den ersten Aufgaben des neuen CEO Ulrich Klenke, der seinen Posten im April antreten wird, gehört also, einen neuen Chef für die Strategieabteilung zu finden. Die Kreation wird weiterhin von CCO Stephan Vogel geführt. Zwar soll auch er das Angebot gehabt haben, zu JvM zu wechseln, sich letztlich aber dagegen entschieden. mam


Meist gelesen
stats