Jung von Matt Jan Harbeck und David Mously kehren zurück / Entscheidung bei Opel naht

Donnerstag, 13. Oktober 2016
Jan Harbeck (l.) und David Mously heuern wieder bei Jung von Matt an
Jan Harbeck (l.) und David Mously heuern wieder bei Jung von Matt an
Foto: BBDO
Themenseiten zu diesem Artikel:

Jung von Matt Jan Harbeck BBDO Germany Opel


Bei der Agenturgruppe Jung von Matt kündigt sich prominente Verstärkung an. Nach Informationen von HORIZONT kommen die beiden renommierten Kreativen Jan Harbeck und David Mously an Bord. Sie standen bis Anfang vorigen Jahres zusammen an der Spitze von BBDO Berlin und sollen nun zu ihrem früheren Arbeitgeber zurückkehren. Die beiden waren bereits vor ihrem Wechsel zu BBDO für Jung von Matt tätig, seinerzeit als Kreativdirektoren im Berliner Büro JvM/Spree.
Jung von Matt bestätigt die Neuverpflichtungen, will sich zu den Details aber nicht weiter äußern. Damit bleibt zunächst unklar, welche Aufgaben Harbeck und Mously übernehmen werden. Im Markt kursieren Gerüchte, dass sie sich für den Fall, dass Jung von Matt bei Opel zum Zuge kommt, um diesen Kunden kümmern sollen. Über ausreichend Autowerbe-Know-how würden die beiden jedenfalls verfügen: Bei BBDO waren sie unter anderem für Smart zuständig. Und bei ihrem ersten Einsatz für Jung von Matt haben sie Kampagnen für den damaligen Kunden Mercedes-Benz entwickelt. Ob die beiden 42-Jährigen im Falle des Opel-Etatgewinns tatsächlich für diesen Kunden aktiv werden, muss man abwarten. Auch andere Einsatzgebiete sind denkbar. Da beide in Berlin verwurzelt sind, ist davon auszugehen, dass sie unabhängig vom konkreten Aufgabengebiet auch unter JvM-Fahne in der Hauptstadt bleiben. Mously war nach einer Auszeit zuletzt für einige Monate auf freiberuflicher Basis für BBDO in China tätig.

Unterdessen blickt die Werbebranche mit Spannung auf die Agenturauswahl bei Opel. Die finale Entscheidung soll in diesen Tagen fallen. Im Rennen ist neben Jung von Matt und Etathalter Scholz & Friends auch Heimat. Fest steht, dass es ein Modell mit mindestens zwei Agenturen geben wird – eine für Kampagnen und das (digitale) Tagesgeschäft und eine weitere ebenfalls für Kampagnen und die internationale Umsetzung. Hinzu kommen sollen je nach Bedarf ein oder mehrere kreative Herausforderer. Bis spätestens Ende Oktober dürfte wohl Klarheit herrschen. mam
Meist gelesen
stats