Joint Venture Innogy und C3 gründen Gemeinschaftsfirma

Freitag, 29. September 2017
Innogy startet am Konzernsitz in Essen ein Joint Venture mit C3
Innogy startet am Konzernsitz in Essen ein Joint Venture mit C3
© Innogy
Themenseiten zu diesem Artikel:

C3 Innogy Content Marketing Bundeskartellamt RWE


Maßgeschneiderte Agenturen bleiben im Trend. Das nächste Beispiel: Innogy und C3 gründen eine Gemeinschaftsfirma für Content Marketing am Stammsitz des Energieunternehmens in Essen. Das geht aus einer Anmeldung beim Bundeskartellamt hervor.
Erste Anzeichen für den Start gab es im Sommer, als C3 Stellenanzeigen für ein neues Büro in Essen schaltete. Gesucht wurden damals rund 20 Mitarbeiter für verschiedene Agenturpositionen. Jetzt ist aus dem Umfeld der Beteiligten zu hören, dass die neue Firma mit insgesamt 70 Mitarbeitern an den Start geht. Gebündelt werden dort sämtliche Aufgaben für den Bereich Content Marketing. Um die klassische Werbung des Unternehmens, in das RWE voriges Jahr sein Geschäft mit erneuerbaren Energien, Netz, Infrastruktur sowie den Vertrieb ausgegründet und an die Börse gebracht hat, kümmert sich Scholz & Friends.
Der Schritt von Innogy und C3 erinnert an den Deal von Thyssen-Krupp mit der Werbeagentur Thjnk. Sie hatten unter dem Namen Bobby & Carl ein Joint Venture für die Kommunikation des Industriekonzerns gegründet. Mit der Neueröffnung ist C3 im deutschen Markt künftig an fünf Standorten vertreten: in Berlin, München, Stuttgart, Hamburg und Essen. Die Verantwortung für den Aufbau der neuen Firma soll auf Agenturseite Geschäftsführer Burkard Tewinkel übernehmen. mam
Meist gelesen
stats