Jahr der Werbung Heimat ist Agentur des Jahres 2015

Sonntag, 31. Januar 2016
Das Team von Heimat lässt sich feiern
Das Team von Heimat lässt sich feiern
Foto: Rosenthal/Kobel für Econ

Im Vorjahr musste sich Heimat Wettbewerber Scholz & Friends mit gerade mal einem Punkt geschlagen geben. In diesem Jahr hat sich das Team um Kreativchef Guido Heffels den Titel wieder zurückgeholt: Heimat ist die "Agentur des Jahres 2015" beim Kreativwettbewerb "Das Jahr der Werbung" des Econ Verlages. Der Grand Prix ging jedoch an eine andere Agentur.

Mit Arbeiten für Hornbach, den Zentralverband des deutschen Handwerks und Otto holte Heimat insgesamt 39 Punkte - so viel wie kein anderer Wettbewerber. Auf Platz zwei mit 29 Zählern landete Serviceplan, die unter anderem für Arbeiten für Sky, Gibson Guitar und den Deutschen Anwaltsverein Megaphone gewannen. Mit jeweils 23 Punkten belegten Ogilvy & Mather und Scholz & Friends den dritten Rang.

Über den Grand Prix konnte sich Ogilvy freuen, deren Kampagne "Das große Osterhasen-Rasen" für Media Markt von der Jury mit dem Best-of-Show-Award ausgezeichnet wurde. Zudem gab es für die Kreation Gold in den Sparten Promotion und Integrierte Kampagne.

Als Newcomer-Agentur des Jahres 2015 wurde Orange Council ausgezeichnet. Gegründet wurde sie im Dezember 2014 von Michael Barche (Kreativgeschäftsführer), Ulrich Zünkeler (Kreativgeschäftsführer und Leiter Office Berlin) und Andreas Geyer (CEO Orange Campaign und Leiter Office Honkong). Auf der Kundenliste der Agentur, die Büros in Hamburg, Berlin, Amsterdam und Hongkong unterhält, stehen Namen wie Detecon, Philips, Norwegian Seafood, Warner Music Deutschland, der NDR sowie der Deutsche Zigarettenverband. Für die junge Agentur ist es nicht der erste Award. In ihrem Regal steht bereits unter anderem ein bronzener Effie, den Orange Council für die Skrei-Kampagne für Norwegian Seafood gewonnen hat. Im Vorjahr hatte die Hamburger Agentur Blood Actvertising den Preis gewonnen.

Verliehen wurden die Preise vor wenigen Tagen im Rahmen eines Winners Dinners in Berlin. Das Buch "Jahr der Werbung" ist erstmals 1964 erschienen - damals noch unter dem Titel "Werbung in Deutschland – Jahrbuch der deutschen Werbung". Eine Übersicht aller Preisträger gibt es unter jdw.de. jeb

Meist gelesen
stats