J. Walter Thompson Digitalnetzwerk Mirum startet in Deutschland - durch Übernahme von RSK Group

Mittwoch, 27. Mai 2015
Der deutsche Mirum-Chef Christoh Eßer (l.) berichtet an Markus Hakala
Der deutsche Mirum-Chef Christoh Eßer (l.) berichtet an Markus Hakala
Foto: Agentur
Themenseiten zu diesem Artikel:

RSK Group WPP JWT Markus Hakala


Das Agenturnetzwerk J. Walter Thompson bringt seinen Digitalableger Mirum jetzt auch nach Deutschland. Hiesiger Statthalter der Anfang 2015 gestarteten Gruppe ist die Düsseldorfer Agentur RSK Group, die von der WPP-Tochter im Zuge des Markteintritts übernommen wurde. Zu den finanziellen Details des Deals halten sich die Partner bedeckt. Nur so viel: Das Network erwirbt die Anteilsmehrheit.
An der Spitze der RSK Group, die künftig unter dem Namen Mirum auftritt, steht Gründer und CEO Christoph Eßer. Er führt die rund 25 Mitarbeiter starke Agentur zusammen mit Co-Vorstand Wolfgang Koltermann. Zu den Kunden von RSK Group gehören Unternehmen wie 3M, Toshiba, RCI Banque Germany und Nestlé. Die Zusammenarbeit mit dem Lebenmittelhersteller ist vor kurzem über die neue Muttergesellschaft zustande gekommen, die zu den Stammagenturen von Nestlé gehört. Zuletzt erzielte RSK ein Honorarvolumen von 2,3 Millionen Euro. Neben dem Büro in Düsseldorf soll in Kürze eine Niederlassung in Frankfurt eröffnet werden - unter dem dach von J. Walter Thompson. Inwieweit das hierzlande seit Jahren gegen den Bedeutungsverlust kämpfende Network von dem Deal profitieren kann, bliebt abzuwarten. Jean-Louis Roché, JWT-Regionaldirektor für Europa, erklärt, dass die Agenturmarken separat auftreten werden, auch wenn sie eng zusammenarbeiten sollen.

Mirum ist Anfang des Jahres mit 40 Büros in insgesamt 17 Märkten an den Start gegangen. Zu dem Verbund gehören Agenturen wie Digitaria (USA), Casa (Brasilien), Activark JWT (Skandinavien und Großbritannien) und X-Prime (Frankreich). An der Spitze der Gruppe steht CEO Dan Khabie. Das Europageschäft verantwortet Markus Hakala. An ihn berichtet auch der deutsche Mirum-Chef Eßer. mam

Alle Details erfahren HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf  Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Agenturen

Was Agenturen im digitalen Zeitalter können müssen ist eines der Top-Themen der HORIZONT Digital Days am 13. Und 14. Juli in Berlin. Peter Figge, Jung von Matt, Tina Beuchler, Nestlé, Ulrich Kramer, Pilot, Lars Lehne, Google, Rohitashwa Pant, Markus Spiller, Accenture, diskutieren die neuen Aufgabenstellungen der Kreativdienstleister. Der zweite Konferenztag ist ein Learning Day: Der Workshop von Ulrich Baumgartner beschäftigt sich mit Praxis-Recht in der Online-Werbung. Wer wissen will, worauf es im Digitalbusiness ankommt, darf die HORIZONT Digital Days nicht versäumen. Weitere Infos und Anmeldung unter http://www.conferencegroup.de/digital15
Meist gelesen
stats