Italienische Süßwarenmarke FJR gewinnt Loacker

Donnerstag, 26. Juni 2014
Ausschnitt aus dem Loacker-Portfolio (Bild: FJR)
Ausschnitt aus dem Loacker-Portfolio (Bild: FJR)


Fahrnholz & Junghanns & Raetzel (FJR) erweitert das Kunden-Portfolio im Food-Bereich: Die Münchner Agentur kümmert sich um die stärkere Präsenz und Positionierung der italienischen Süßwarenmarke Loacker in Deutschland.
Loacker wurde 1925 gegründet und stellt unter anderem Waffeln, Schokoladenriegel und Pralinen her. Das Unternehmen mit Sitz in Ritten (Südtirol) ist in 100 Ländern in Europa, Amerika und Asien vertreten. Ein von FJR entwickeltes Kreativ-Konzept soll die Marke nun auf dem deutschen Markt bekannter machen. Geplant ist nach Agenturangaben der Einsatz von klassischen Medien, Online, PoS-Kommunikation, verkaufsfördernden Promotions und Handelskommunikation. Wann die Kampagne startet, wolle Loacker aus Wettbewerbsgründen noch nicht verraten, heißt es von FJR.

Bei der Agentur zeichnen auf Beratungsseite die Geschäftsführer Henner Raetzel und Thomas Junghanns sowie Bernadette Lange verantwortlich. Um die Kreation kümmern sich Geschäftsführer Frederik Kittsteiner sowie Creative Director Frederick Denk und Art Director Matthias Voll. ire
Meist gelesen
stats