Interpublic/Mediabrands Drittes Medianetzwerk BPN startet mit Mediaetat von Ergo in Deutschland

Donnerstag, 06. November 2014
Mediabrands-Chef Michael Dunke führt vorerst die Geschäfte von BPN
Mediabrands-Chef Michael Dunke führt vorerst die Geschäfte von BPN
Foto: Foto: Mediabrands
Themenseiten zu diesem Artikel:

Interpublic Pitch ERGO Michael Dunke


Der Düsseldorfer Versicherungskonzern Ergo beendet Ende des Jahres die Zusammenarbeit mit der Wiesbadener Mediaagentur Carat und überträgt das Mediamandat nach einem mehrstufigen Pitch an den Branchenneuling BPN. Diese Abkürzung steht für Brand Programming Network und ist das dritte Medianetzwerk der New Yorker Interpublic Holding (IPG), die BPN nun offiziell auch im deutschen Markt lanciert.

BPN Germany hat seinen Hauptsitz in Hamburg sowie ein weiteres Büro in Frankfurt und wird vorerst von den Mediabrands-Chefs CEO Michael Dunke und CFO Dirk Schröder geleitet. Unter dem Dach von Mediabrands organisiert IPG alle Mediatöchter, wozu auch die Netzwerke Initiative und Universal McCann gehören. BPN wurde Mitte 2012 zunächst in den USA lanciert und ist mittlerweile in 28 Märkten präsent.

Die Ergo-Gruppe schreibt ihren Mediaetat turnusmäßig alle drei Jahre aus und arbeitet seit 2011 mit Carat aus dem Dentsu Aegis Network. Zum Portfolio des Versicherungskonzerns gehören die Marken Ergo, Ergo Direkt, DKV, D.A.S. und ERV. Das Nielsen-Bruttovolumen der Werbeaufwendungen liegt in diesem Jahr bisher bei 25 Millionen Euro. ejej

Exklusiv für Abonnenten:

Alle Details erfahren HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf dem iPad oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonennten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Meist gelesen
stats