Interpublic-Agentur GGH Mullen Lowe eröffnet neues Büro in München

Freitag, 17. Juni 2016
CEO Benedikt Holtappels eröffnet mit GGH Mullen Lowe ein weiteres Büro
CEO Benedikt Holtappels eröffnet mit GGH Mullen Lowe ein weiteres Büro
Foto: GGH Mullen Lowe
Themenseiten zu diesem Artikel:

Interpublic GGH Mullen Lowe Deutschland Marc Pech


Die Interpublic-Agentur GGH Mullen Lowe baut ihre Präsenz in Deutschland aus. Neben dem Stammhaus in Hamburg und der 2015 eröffneten Niederlassung in Frankfurt gibt es ab dem Herbst auch ein Büro in München. Die Leitung übernimmt Marc Pech, der zugleich für den Hamburger Standort verantwortlich ist. Mit zunächst fünf Mitarbeitern will sich die Agentur zunächst vor allem um den Kunden Eon kümmern.
Dessen Mandat hatte GGH Mullen Lowe vor kurzem nach einem Pitch verteidigen können. Mittelfristig soll das Büro auch für weitere Kunden tätig werden und das Team ausbauen. "Mit unserem Frankfurter Standort haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht und viel gelernt. Aber noch viel wichtiger ist, dass wir von gelebter Kundennähe überzeugt sind", sagt Agenturchef Benedikt Holtappels. GGH Mullen Lowe beschäftigt aktuell rund 100 Mitarbeiter, davon 85 in Hamburg. Neben Eon betreuen sie Kunden wie Seat, Ikea, Fielmann und Unilever. Im Frühjahr hat die Agentur zusammen mit der Interpublic-Schwester Golin eine gemeinsame PR-Agentur gegründet, die von Uta Behnke geleitet wird. Die Gruppe wird von CEO Holtappels zusammen mit den Co-Gründern Nils Gallun und Florian Grimm geführt. mam
Meist gelesen
stats