Interone BBDO-Tochter zieht sich aus Düsseldorf zurück / Dörrenbächer wird CEO

Donnerstag, 25. September 2014
Interone sagt Düsseldorf "tschö"
Interone sagt Düsseldorf "tschö"
Foto: Logo: Agentur
Themenseiten zu diesem Artikel:

BBDO Germany Interone


Die Agentur Interone verabschiedet sich aus Düsseldorf. Die Niederlassung am Rhein wird Ende des Jahres aufgegeben. Ein Sprecher der Muttergesellschaft BBDO Germany bestätigt den Schritt, will aber nicht von einer Schließung reden. Vielmehr werde das Büro inklusive sämtlicher Mitarbeiter in die Schwesteragenturen BBDO Düsseldorf und Proximity Worldwide integriert. De facto ist Interone aber ab 2015 nicht mehr in Düsseldorf vertreten. Von der Maßnahme sind rund 20 Angestellte betroffen.
Die Filiale ist der kleinste der drei Agenturstandorte und arbeitet vor allem für Henkel. Richtig im Markt Fuß fassen konnte die Einheit darüber hinaus nicht. Künftig will sich Interone auf München und Hamburg konzentrieren. Dort sitzen mit Sven Dörrenbächer und Matthias Schäfer (München) sowie Christo Zonnev und Michael Ohanian (Hamburg) auch die vier Geschäftsführer der Agentur, die Kunden wie BMW, Burger King und O2 betreut. Im Zuge der Reorganisation gibt es auch Veränderungen im Management: Dörrenbächer steigt zum CEO auf. Damit tritt er die Nachfolge von Franziska von Lewinski an, die seit kurzem als Digitalvorstand für die Agenturgruppe Fischer-Appelt tätig ist. Parallel wird Schäfer zum Chief Digital Officer befördert.
Sven Dörrenbächer steigt auf
Sven Dörrenbächer steigt auf (Bild: Foto: Interone)
Offiziell präsentiert die Firma ihren Rückzug aus Düsseldorf als strategischen Schachzug. Man habe sich vorgenommen, innovative Produkte und Services zu entwickeln und marktfähig zu machen. Dabei seien auch Größenvorteile wichtig, über die das relativ kleine Team in Düsseldorf nicht verfüge, so die Darstellung von Interone. Die Agentur beschäftigt laut eigenen Angaben rund 300 Mitarbeiter. Interone hat den Schwerpunkt im digitalen Bereich. Die Agentur ist in ihrer heutigen Form aus der Zusammenlegung der beiden BBDO-Töchter Interone und Start hervorgegangen. Zuletzt wurde mit Mandy Börsch eine neue Personalchefin engagiert. Sie kommt von Wettbewerber DDB. mam
Meist gelesen
stats