Innocent Mother gewinnt Europa-Etat der Smoothie-Marke

Mittwoch, 20. Juli 2016
Mother hat sich im Innocent-Pitch gegen Creature London und M&C Saatchi durchgesetzt
Mother hat sich im Innocent-Pitch gegen Creature London und M&C Saatchi durchgesetzt
Foto: Innocent
Themenseiten zu diesem Artikel:

Innocent Pitch Coca-Cola Tim Clarke


Mother ist neue Kommunikationsagentur der englischen Smoothie-Marke Innocent für den gesamteuropäischen Markt. Die Londoner Kreativschmiede hat sich in einem mehrstufigen Pitch gegen zwei andere Agenturen durchgesetzt.
Nach Informationen des britischen Branchendienstes "Campaign" konnte Mother in dem Auswahlverfahren die Wettbewerber Creature London und M&C Saatchi ausstechen. Die Londoner Agentur wird künftig für die Entwicklung und Koordination sämtlicher Kommunikationsmaßnahmen für das wachsende Europageschäft von Innocent verantwortlich sein. Auch im deutschen Markt werden die neuen Maßnahmen sichtbar werden. "Wir waren sehr beeindruckt von allen Agenturen, die wir im Laufe des Pitchs kennengelernt haben", sagt Tim Clarke, Group Marketing and Innovation Director von Innocent: "Speziell Mother hat dabei unsere Ambitionen und Ziele am besten begriffen. Deshalb sind wir glücklich, gemeinsam mit unserem neuen Agenturpartner unser Wachstum weiter voranzutreiben und das Ziel zu verwirklichen, Europas liebstes kleines Saftunternehmen zu werden."

In Deutschland war Innocent seit 2011 vereinzelt mit TV-Spots zu sehen, die von der Wiener Agentur Union Wagner umgesetzt wurden. Ansonsten machte die Marke hierzulande bisher vor allem mit PoS-Maßnahmen auf sich aufmerksam. Seit 2013 verantwortete 101 den Europa-Etat der Smoothie-Marke und entwickelte unter anderem deren "Tastes good, does good"-Kampagne, die auch für den deutschen Markt (unter dem Titel: "Schmeckt gut, tut gut") adaptiert wurde. Zum neuerlichen Pitch war die Agentur nicht angetreten.

Innocent wurde 1999 gegründet und ist seither vom kleinen Smoothie-Stand auf Musikfestivals zur europaweit vertriebenen Saftmarke aufgestiegen. Mittlerweile arbeiten 350 Menschen für das Unternehmen, das seit 2013 mehrheitlich zu Coca-Cola gehört und jährlich 10 Prozent seines Gewinns für wohltätige Zwecke spendet. tt
Meist gelesen
stats