Innocean Ex-DDB-Manager Gabriel Mattar wird Europa-Kreativchef

Mittwoch, 16. Mai 2018
Ricardo Wolff (l.) ist ECD bei Innocean in Berlin, Gabriel Mattar steigt als Europa-CCO ein
Ricardo Wolff (l.) ist ECD bei Innocean in Berlin, Gabriel Mattar steigt als Europa-CCO ein
© Innocean
Themenseiten zu diesem Artikel:

Gabriel Mattar DDB Ricardo Wolff Kia Innocean Andreas Cordt


In Berlin pfiffen es die Spatzen schon von den Dächern, jetzt gibt es die offizielle Bestätigung: Die brasilianischen Kreativen Gabriel Mattar und Ricardo Wolff, zuletzt in leitenden Funktionen bei DDB Germany, wechseln zur konzerneigenen Hyundai- und Kia-Agentur Innocean. Dort übernehmen sie hochrangige Positionen. Mattar wird europäischer Kreativchef, sein Kollege Wolff ist als Executive Creative Director für das kreative Produkt des Berliner Büros verantwortlich.
Während Wolff schon seit Anfang des Jahres für Innocean arbeitet, hat Mattar seinen neuen Job im Mai angetreten. Der Kontakt kam über den weltweiten Innocean-Kreativchef Jeremy Craigen zustande, der die beiden aus gemeinsamen DDB-Zeiten kennt. Mattar war erst im Sommer 2017 zum Kreativgeschäftsführer des Berliner Büros von DDB berufen worden. Anfang dieses Jahres wurde dann bekannt, dass er wegen einer neuen Aufgabe wieder von Bord geht. Schon damals kursierten Gerüchte, dass es sich um ein Engagement bei Innocean handeln könnte. Bislang gab es dafür aber keine Bestätigung. "Zu Innocean zu kommen, war ein logischer nächster Schritt. Hier haben wir die Möglichkeit, Teil einer unabhängigen und ehrgeizigen Agentur zu sein. Wir treffen hier auf Menschen mit dem unbedingten Willen zu herausragender Kreation", begründet Mattar den Wechsel. Das europäische Geschäft von Innocean führt der 35-jährige Kreativchef zusammen mit Chief Operating Officer Andreas Cordt. Der frühere Publicis- und Leo-Burnett-Manager ist seit Ende 2014 für die koreanische Agentur tätig. Er startete als European Client Service Director und wurde Anfang dieses Jahres zum COO befördert. Mattar und Cordt berichten an Yoon Kwan Choi, Präsident von Innocean Europe.

Noch tiefer ins Thema einsteigen?

Dann lesen Sie den kompletten Beitrag aus der aktuellen HORIZONT-Ausgabe gleich auf Ihrem Tablet oder Smartphone (Android und iOS). HORIZONT-Abonnenten können die E-Paper-Ausgaben kostenlos auch auf Ihrem PC/Mac abrufen. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Gemeinsam verantworten sie neben dem Büro in Berlin das Geschäft in den Niederlassungen in Frankfurt, London, Paris, Mailand, Madrid, Prag, Moskau und Istanbul mit aktuell rund 285 Mitarbeitern, davon etwas mehr als 100 in Deutschland. Nachdem sich die Inhouse-Agentur viele Jahre vor allem auf ihre beiden Autokunden konzentriert hat, sollen jetzt weitere Auftraggeber gewonnen werden. Mattar zeigt sich zuversichtlich, dass das klappt: "Wir sind schneller als die etablierten Networks, wenn es darum geht, neue Dinge auszuprobieren und anzupassen. Statt eine komfortable Position zu verteidigen, treten wir als Herausforderer an." Sein ambitionierter Vergleich: "Es ist etwa so, als wäre es 1998 und ich hätte Nokia verlassen, um bei Samsung zu starten." mam
HORIZONT Newsletter Kreation Newsletter

Die besten Kampagnen des Tages

 


Meist gelesen
stats