Ikea Anomaly gewinnt globalen Nachhaltigkeits-Etat

Mittwoch, 18. Oktober 2017
Nachhaltigkeit wird bei Ikea großgeschrieben - jetzt vergibt der Möbelhändler dafür sogar einen globalen Kommunikationsetat
Nachhaltigkeit wird bei Ikea großgeschrieben - jetzt vergibt der Möbelhändler dafür sogar einen globalen Kommunikationsetat
© Acne

In der vergangenen Woche hat Ikea im rheinischen Kaarst das laut Unternehmensangaben "nachhaltigste Einrichtungshaus der Welt" eröffnet. Der Möbelriese meint es mit dem Thema Nachhaltigkeit offenbar ernst: Jetzt hat Ikea dazu einen globalen Kommunikationsetat an Anomaly Amsterdam vergeben.
Die Kreativagentur hat sich in einem Pitch, der seit Februar dieses Jahres lief, gegen mehrere Wettbewerber durchgesetzt und betreut das Mandat für die nächsten drei Jahre. Anomaly soll von der niederländischen Metropole aus Kampagnen und Werbeplattformen sowohl für B2B als auch für B2C entwickeln, die in sämtlichen Märkten zum Einsatz kommen sollen. Dabei soll die Agentur auch eng mit den regionalen Ikea-Agenturen wie Mother (UK), Forsman & Bodenfors (Schweden) und Thjnk (Deutschland) zusammenarbeiten. Laut "AdAge" ist es das erste Mal, dass Ikea einen globalen Kommunikationsauftrag an eine Agentur vergibt. Thematisch soll dabei stets das Thema Nachhaltigkeit im Mittelpunkt stehen.
Ikea Kaarst
Bild: Grabarz & Partner

Mehr zum Thema

"Offen für Neues" Grabarz & Partner inszeniert Ikea-Filiale in Kaarst als Hort der Nachhaltigkeit

"Mit Anomaly haben wir einen Kreativpartner gefunden, der einen integrierten Ansatz in unsere globale und lokale Kommunikation hineinbringt", sagt Ikea-Marketingchefin Claudia Willvonseder. Fabian Berglund, Executive Creative Director bei Anomaly, ergänzt: "Mit dem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das das 'Democratic Design' erfunden hat, ist nicht nur eine großartige Chance für Anomaly, sondern für mich als Schweden auch ein Traum, der wahr wird."

Ikea hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinen unternehmerischen Aktivitäten einen
 positiven Einfluss auf Mensch und Umwelt haben. So hat der schwedische Konzern sein gesamtes Beleuchtungssortiment auf energieeffiziente LEDs umgestellt und bezieht die gesamte Baumwolle für seine Produkte aus nachhaltigeren Quellen. Man verfolgt zudem das Ziel, in einigen Jahren zu zu 100 Prozent ressourcen- und energieunabhängig zu werden. Seit 2009 hat Ikea eigenen Angabe zufolge 2,1 Milliarden Euro in erneuerbare Energien investiert. tt
Meist gelesen
stats