Hornbach-Kampagne Heimat treibt verlorene Seelen in den Wahnsinn

Montag, 23. Mai 2016
Spot-Szene: Eine der völlig überforderten und Noch-nicht-Hornbach-Kundinnen
Spot-Szene: Eine der völlig überforderten und Noch-nicht-Hornbach-Kundinnen
Foto: Screenshot Youtube / HORNBACH
Themenseiten zu diesem Artikel:

Hornbach Heimat Baumarkt Guido Heffels Niklas Weise


Bislang hatte Heimat gewiefte Hornbach-Kunden in den Fokus gestellt, die mit Produkten der Baumarktkette absurde und stimulierende Momente erleben. Nun hebt Agenturchef Guido Heffels in gleich drei Spots "verlorene Seelen" auf die Werbebühne. Hobbybastler, die mit ihrer Aufgabe völlig überfordert sind, weil sie Hornbach und deren günstige Preise nicht kennen. Den gewohnten Irrwitz lässt Heimat dabei nicht vermissen.
"Wer ist eigentlich der günstigste Baumark Deutschlands?" Die Antwort darauf treibt jeden der drei unwissenden und Noch-nicht-Hornbach-Kunden schier in den Wahnsinn - so sehr, dass sie die absurden Aktionen im Hintergrund überhaupt nicht wahrnehmen.
Printanzeige der neuen Hornbach-Kampagne
Printanzeige der neuen Hornbach-Kampagne (Bild: Heimat)
Die Baumarktkette zeigt die Commercials europaweit im TV und online. Die Clips verweisen auf die Website Hornbach.de/preisfrage, auf der User weiterführende Informationen zur Kampagne finden. Komplettiert wird das Maßnahmenpaket von Printanzeigen, Radiospots sowie einem Out-of-Home-Auftritt. Die Produktion übernahm Anorak in Berlin, Regie führte Niklas Weise. Postproduktion und Sound verantwortet NHB. jeb
Meist gelesen
stats