Horch mal hin Bei den Audio Branding Awards gehen deutsche Agenturen leer aus

Mittwoch, 04. Dezember 2013
Darum geht's: Der Audio Branding Award (Bild: Audio Branding Academy)
Darum geht's: Der Audio Branding Award (Bild: Audio Branding Academy)


Eines fällt einem gleich ins Auge: Bei der Verleihung der diesjährigen Audio Branding Awards gehen Vertreter aus Deutschland leer aus. Stattdessen gehen die Auszeichnungen der Audio Branding Academy nach Schweden und Brasilien.


Die international besetzte Expertenjury entschied, dass die Auszeichnung in Gold an die schwedische Agentur Radja AB geht für ihr Audio Branding-Projekt Emporia, eine Shopping Mall in Malmö. Silber sicherten sich die Brasilianer von B Sound Thinking für Iguatemi, ebenfalls ein Shopping Mall-Projekt. angetreten waren. ZannaSound erhielt Bronze für die Vertonung der Metrô Rio. Der Publikumspreis ging ebenfalls an Metrô Rio.

Kai Bronner, Managing Partner der Audio Branding Academy, sagt über die Gewinnerprojekte: "Musik, Klang und Stille werden hier nicht nur für Marketingzwecke eingesetzt, sondern dienen ebenso der Kundeninformation sowie der Optimierung der Klangatmosphäre in öffentlichen Räumen." Solche Arbeiten werteten die Umwelt akustisch auf und führten den Nutzen strategischer Klangkonzepte vor Augen.

Hierzulande scheint diese Erkenntnis noch nicht so breit vorhanden zu sein. Lediglich zwei Agenturen hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt. IV2 für Ritter Sport und ein noch geheimes Projekt von nhb Corporate Sound schafften es zwar nicht unter die Top-Platzierungen, konnten sich aber immerhin eine Auszeichnung als Best Case 2013 sichern. mir
Meist gelesen
stats