Home24 Try No Agency inszeniert Matrazen-Eigenmarke des Online-Möbelhändlers

Dienstag, 13. Oktober 2015
Home24 bewirbt in der Kampagne seine Matrazenmarke Smood
Home24 bewirbt in der Kampagne seine Matrazenmarke Smood
Foto: Home24
Themenseiten zu diesem Artikel:

Home24 Domenico Cipolla


In der Kommunikation schlägt das Online-Möbelhaus Home24 oft unkonventionelle Töne an und veralbert nicht selten den großen Konkurrenten Ikea, zuletzt im August mit einer amüsanten Plakatkampagne. Schon da setzte das Unternehmen vor allem aber seine Eigenmarken in Szene, eine Strategie, die nun auch der neue TV-Spot verfolgt - und dabei fast vollständig ohne Spitzen auf die Wettbewerber auskommt.

In den letzten zwölf Monaten hat Home24 sein Portfolio um sechs weitere Marken ergänzt, insgesamt vertreibt das 2009 gegründete Unternehmen nun sieben Eigenmarken. So will man sich von den reinen Händlern abgrenzen und auf die Bedürfnisse der Kunden reagieren. "Wir investieren in den nachhaltigen und konstanten Aufbau unserer Eigenmarken, wozu auch reichweitenstarke Kanäle wie TV gehören. Deshalb haben wir uns für den neuen TV-Spot mit unserer Smood-Matratze entschieden, denn letztendlich zahlen alle Marken auch auf die Marke Home24 ein", erklärt CEO Domenico Cipolla die Kommunikationsstrategie.
Home24
Bild: Home24

Mehr zum Thema

Online-Möbelhaus Home24 veralbert Ikea in Plakatkampagne

Der Spot für die Matrazenmarke kommt dabei im Vergleich mit seinen Vorgängerfilmen verhältnismäßig nüchtern und produktbezogen daher - man denke vor allem an die "tragische" Geschichte von Thomas B., der vier Jahre lang in einem Möbelhaus à la Ikea verschollen war (Kreation: Jung von Matt). Auf eine explizite Bezugnahme auf den Wettbewerb verzichtet Home24 in dem aktuellen Vignettenfilm, den die auf Start-ups spezialisierte Berliner Agentur Try No Agency kreiert hat. Lediglich das Preisargument wird im Vergleich zur Konkurrenz herangezogen. Ingesamt zeigt der 20-Sekünder die Matratze in vier verschiedenen Lebenssituationen der Home24-Kunden. Die begleitende Social-Media-Kampagne bezieht sich optisch und thematisch auf den Werbespot und greift die vier Vignetten wieder auf. fam

Meist gelesen
stats