Hirschen Group Strategiechef Vincent Schmidlin bündelt Beratungsangebot

Montag, 13. Juli 2015
Vincent Schmidlin richtet Strategieangebot der Hirschen Group neu aus
Vincent Schmidlin richtet Strategieangebot der Hirschen Group neu aus
Foto: Hirschen Group

Die Hirschen Group stellt ihr strategisches Beratungsangebot neu auf. Die entsprechenden Kompetenzen werden bei der Firma Vorn Strategy Consulting gebündelt. Dort gehen auch die bislang eigenständig agierende Markenberatung Deer Hunter sowie die digitale Unternehmensberatung iDeers Consulting auf. An der Spitze der neuen Einheit steht Geschäftsführer Matthias Breitschaft. Ihn hatte Gruppenstrategiechef Vincent Schmidlin von seinem früheren Arbeitgeber Scholz & Friends mitgebracht.
Der aktuelle Umbau geht auf eine Initiative von Schmidlin zurück. Er hatte die unterschiedlichen Beratungsangebote der Hirschen-Gruppe unter die Lupe genommen und frühzeitig erkennen lassen, dass er eine übergreifende Strategieeinheit etablieren will. Bei Scholz & Friends gibt es mit der Strategy Group, deren Chef Schmidlin früher war, ein ähnliches Modell. Nicht zuletzt weil er wohl anderer Meinung über die Ausrichtung der Unit war als CEO Frank-Michael Schmidt kam es schließlich zur Trennung.
„Strategische Markenführung und digitale Transformation gehören zusammen. Das eine kann ohne das andere nicht zum Erfolg führen. Deshalb bringen wir zusammen, was zusammen gehört.“
Vincent Schmidlin
"Strategische Markenführung und digitale Transformation gehören zusammen. Das eine kann ohne das andere nicht zum Erfolg führen. Deshalb bringen wir zusammen, was zusammen gehört", begründet Schmidlin die Fusion von Deer Hunter und iDeers Consulting. Womöglich haben die Einzelangebote aber auch nicht so funktioniert wie erhofft. So wollte die gemeinsam mit dem Institute of Electronic Business gegründete iDeers Consulting nicht weniger sein als "Deutschlands erste Unternehmensberatung für digitale Fragen". Nach dem Start Anfang 2013 war allerdings nicht mehr viel zu hören. Gründungsgeschäftsführer Wolfgang Hünnekens hat die Firma Ende vorigen Jahres verlassen.

Vorn Strategy Consulting beschäftigt insgesamt 16 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, Berlin und Köln. Geschäftsführer Breitschaft wird von Geschäftsleiter Tom Davis (früher JWT und LLR) unterstützt. Die Einheit positioniert sich jetzt als "Marken- und Managementberatung für das digitale Zeitalter". Angesprochen werden sollen Kunden aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik, "die maßgeschneiderte Lösungen für die digitale Transformation ihrer Kommunikation, ihres Marketings und ihrer Geschäftsmodelle" suchen, heißt es in einer offiziellen Mitteilung der Hirschen Group.

Die Agentur ist seit kurzem mit der WPP-Holding und deren Netzwerk J. Walter Thompson verbandelt. WPP übernimmt - vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung - 49 Prozent der Anteile. mam

Update: Die Hirschen Group legt Wert auf die Festellung, dass Vincent Schmidlin nicht wegen unterschiedlicher Aufassungen über die Ausrichtung der Scholz & Friends Strategy Group dort ausgestiegen sei. Vielmehr sei es nach vielen Jahren Zusammenarbeit Zeit für eine neue Herausforderung gewesen. Zudem habe Schmidlin nicht Matthias Breitschaft von seinem früheren Arbeitgeber mitgebracht.
Meist gelesen
stats