Hirschen Group Ressourcenmangel realisiert Siegelkampagne für die Bundesregierung

Dienstag, 10. März 2015
So wirbt die Bundesregierung für das Portal Siegelklarheit.de
So wirbt die Bundesregierung für das Portal Siegelklarheit.de
Foto: Agentur

Fairtrade, Bio, Blauer Engel - es ist gar nicht so leicht, den Überblick über die vielen Sozial- und Umweltsiegel zu behalten. Das sahen wohl auch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) so und haben deshalb gemeinsam mit der Agentur Ressourcenmangel eine Kampagne entwickelt, die Verbraucher aufklären und schützen soll.
Im Mittelpunkt der Maßnahmen steht dabei das Webportal Siegelklarheit.de, auf dem der Nutzer Informationen, Gewinnspiele und ein interaktives Quiz zum Thema finden. Um dieses bekannt zu machen, wird online ein Anzeigenmotiv (siehe unten) in Umlauf gebraucht, das auf die Landingpage verweist. Auf der Website wird zudem der "Grüne Knopf" als Auszeichnung für besonders glaubwürdige und leistungsfähige Siegel eingeführt. 
So wirbt die Bundesregierung für das Portal Siegelklarheit.de
So wirbt die Bundesregierung für das Portal Siegelklarheit.de (Bild: Ressourcenmangel)
"In Deutschland und Europa ist die Zahl der Gütesiegel in den letzten Jahren rasant gewachsen", sagt Melanie Peschel, Standortleiterin Beratung von Ressourcenmangel in Stuttgart. "Mit der Kampagne wollen wir das Onlineportal als Anlaufpunkt etablieren und somit die Bundesregierung dabei unterstützen, die Verbraucher über diese zahlreichen Siegel und ihre Bedeutung zu informieren, damit sie sich im Meer der Waren und Konsumgüter leichter zurechtfinden und im Idealfall bewusster und nachhaltiger einkaufen." Ressourcenmangel, das zur Hirschen Group gehört, hat den Etat für die Kampagne von BMZ und GIZ im September im Rahmen eines Pitches gewonnen. Der erste Kampagnenflight läuft ab sofort bis Ende März, im Frühsommer soll ein zweiter folgen. tt
Meist gelesen
stats