Heißer Pitch-Sommer Volkswagen, Sony und Johnson & Johnson schreiben offenbar Mediaetats neu aus

Mittwoch, 27. Mai 2015
Johnson & Johnson sucht nach einer neuen Mediaagentur
Johnson & Johnson sucht nach einer neuen Mediaagentur
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sony Johnson & Johnson Volkswagen Audi


Es könnte mal wieder ein Sommer der großen Mediapitches zu werden: Neben dem Volkswagen-Konzern planen nun offenbar auch Sony und Johnson & Johnson, ihre globalen Mediaetats neu auszuschreiben.

Um 3 Milliarden US-Dollar geht es dabei internationalen Presseberichten zufolge allein beim Wolfsburger Autobauer Volkswagen inklusive der Marken Porsche und Audi. Weltweite Leadagentur ist seit vielen Jahren das Mediacom-Netzwerk aus der Group M von WPP.

Mediagelder in ungefähr der gleichen Größenordnung hat auch der Konsumgüterhersteller Johnson & Johnson zu vergeben, große Teile davon halten aktuell die beiden US-Kommunikationsholdings Omnicom und IPG.

Letztere ist über ihre Sub-Holding Mediabrands auch von dem geplanten Pitch bei Sony betroffen: Die Agenturmarke Universal McCann ist weltweit für Sony Pictures verantwortlich. Sonys Mobile-Geschäft wiederum liegt momentan bei Mediacom, Sony Playstation und das nordamerikanische Mobile-Business werden von der Dentsu-Aegis-Tochter Carat betreut. Keines der Unternehmen wollte sich auf Nachfrage zu den Pitches äußern. Dem Vernehmen nach handelt es sich aber um turnusgemäße Ausschreibungen beziehungsweise Überprüfungen. vg

 

Meist gelesen
stats