Havas Worldwide Christian Claus übernimmt den CEO-Posten

Donnerstag, 17. Dezember 2015
Interimschef Christian Claus wird jetzt CEO
Interimschef Christian Claus wird jetzt CEO
Foto: Havas
Themenseiten zu diesem Artikel:

Christian Claus Havas Andreas Geyr Aldi Süd Chris Hirst


Die Networkagentur Havas Worldwide Germany hat ab Januar wieder einen hauptamtlichen Chef. Dann übernimmt Christian Claus, 48, den CEO-Posten. Der bisherige COO hat die Gruppe seit dem Abgang von Andreas Geyr interimistisch geführt. Jetzt steigt er auch formal zum obersten Geschäftsführer der Agentur auf.
Seinen Posten im Europa-Board von Havas behält Claus bei, allerdings wird er die operativen Aufgaben auf europäischer Ebene nach und nach aufgeben. Hier hatte er sich unter anderem um das Neugeschäft gekümmert. Unter seiner Führung hat sich auch die deutsche Niederlassung positiv entwickelt. Nach eigenen Angaben erzielt Havas Worldwide Germany 2015 den höchsten Umsatz in der Firmengeschichte. Konkrete Zahlen nennt die Agentur mit Verweis auf die Vorgaben der an der Börse notierten Muttergesellschaft nicht. Neu auf der Kundenliste stehen Unternehmen wie Rabodirect, Aldi Süd und Prolupin. Hinzu kommen zusätzliche Aufträge von Bestandskunden wie PSA (Peugeot, Citroën), Reckitt Benckiser und DWS. Dabei konnte vor allem das Digitalgeschäft deutlich ausgebaut werden. Gut angekommen ist wohl auch das neue Content-Angebot. "Christian Claus hat einen großen Anteil daran dass wir in diesem Jahr in Deutschland ein Rekordergebnis erzielen und ist die ideale Besetzung für einen Schlüsselmarkt in Europa", sagt Chris Hirst, CEO Havas Worldwide Europe.

Im kommenden Jahr will die Agentur ihren Wachstumskurs fortsetzen. Dabei sind auch Zukäufe denkbar. Entsprechende Investitionszusagen des Network liegen laut Claus vor. "Unsere Strategie heißt Build and Buy", sagt der neue Deutschland-CEO. Man schaue sich den Markt genau an und werde prüfen, welche Partner das Angebot sinnvoll ergänzen können. Der Agenturmanager ist seit 2010 für Havas tätig. Vorherige Stationen waren unter anderem Scholz & Friends, McCann, DDB sowie Springer & Jacoby. mam
Meist gelesen
stats