Havas Christian Claus wird Interims-Chef in Deutschland - Chris Hirst kommt als Europa-CEO

Freitag, 13. Februar 2015
Christian Claus übernimmt die Führung von Havas in Deutschland
Christian Claus übernimmt die Führung von Havas in Deutschland
Foto: Agentur
Themenseiten zu diesem Artikel:

Christian Claus Havas Andreas Geyr Chris Hirst


Die französische Networkagentur Havas Worldwide hat die Nachfolge von Andreas Geyr, der zu Axel Springer wechselt, geregelt - wenn auch erst mal übergangsweise. Die Verantwortung für das deutsche Geschäft übernimmt Christian Claus. Bislang agiert er als COO der hiesigen Gruppe und als Managing Director Business Development auf europäischer Ebene.
Ob Claus den Chefposten in Deutschland dauerhaft bekleiden wird, hängt nicht zuletzt davon ab, wie das Zusammenspiel mit dem künftigen Europa-CEO Chris Hirst klappt. Der bisherige Chef von Grey London wird im Laufe des Jahres zu seinem neuen Arbeitgeber wechseln. Wann genau, ist noch nicht bekannt. Parallel zur Berufung von Hirst strukturiert Havas sein Europageschäft um. Künftig wird es die Region Greater Europe geben, zu der Kontinentaleuropa und Großbritannien gehören. Einzige Ausnahme bleibt der französische Heimatmarkt, der nach wie vor separat geführt wird. Hirst berichtet an den weltweiten CEO von Havas Worldwide Andrew Benett. Christian de la Villehuchet, bislang Co-Europachef (zusammen mit Geyr) bleibt auf seinem Posten, bis der neue Mann an Bord ist. Danach wird er die Verantwortung für einzelne Märkte sowie eine Aufgabe als Integrationsmanager für die Werbe- und Mediaagenturen von Havas übernehmen.

Der deutsche Übergangschef Claus ist seit Anfang 2011 für die Gruppe tätig. Er kam seinerzeit von Commarco, vorherige Stationen waren Agenturen wie McCann, DDB sowie Springer & Jacoby. "Ich freue mich sehr, die Geschäfte in Deutschland zu führen, weil wir hier eine sehr dynamische Gruppe haben und ein Schlüsselmarkt für die Entwicklung unserer Gruppe sind", sagt der 47-Jährige. Seine Aufgaben auf europäischer Ebene behält er auch in der neuen Position bei. Der bisherige deutsche CEO und Co-Europachef Geyr wird die Gruppe offiziell Ende März verlassen. Er wechselt zu Axel Springer, wo er Chef des Vermarkters Asmi wird.

Die deutsche Havas-Gruppe konnte das Geschäft im vorigen Jahr weiter ausbauen. In der gestern veröffentlichten Konzernbilanz wird Deutschland als eins der Länder mit starkem Wachstum hervorgehoben. Insgesamt konnte die Gruppe ihren Umsatz um 5,1 Prozent auf 1,87 Milliarden Euro steigern. Anders als bei anderen Holdings fällt auch das Wachstum in Europa ordentlich aus. Hier legte Havas um 4,1 Prozent zu. Besonders deutlich konnte der von CEO Yannick Bolloré geführte Konzern seinen Umsatz in Großbritannien steigern. Hier beträgt das Plus satte 9 Prozent. mam 
Meist gelesen
stats