Haribo Color-Rado Wie Bully Bankräuber und Polizei befriedet

Montag, 08. Februar 2016
Die Color-Rados von Haribo haben in dem jüngsten TV-Spot eine befriedende Wirkung
Die Color-Rados von Haribo haben in dem jüngsten TV-Spot eine befriedende Wirkung
Foto: Haribo

In der letzten Woche starteten Haribo und Thjnk mit Testimonial Michael "Bully" Herbig als Mafia-Pate ins neue Jahr und trommeln seither im TV für das neue Produkt "Sauer-Goldbären". Jetzt legt die Marke einen weiteren Spot nach, in dem Herbig wesentlich zurückhaltender agiert - und so Bankräuber, Polizisten und Zivilisten in seinen Bann zieht.
Mit dem neuen 30-Sekünder, der ab heute auf reichweitenstarken Sendern zu sehen ist, bewirbt die Marke gemeinsam mit Stammagentur Thjnk das Erfolgsprodukt Color-Rado und inszeniert dazu einen Banküberfall, bei dem alle Beteiligten - Räuber, Angestellte, Bankkunden und Polizisten - von dem Werbebotschafter abgelenkt werden, weil der ganz selbstsicher aus seiner Haribo-Tüte nascht. So wird der Überfall in ein überraschend fröhliches Zusammensein verwandelt. "Der Color-Rado-Spot ist aus unserer Sicht ein humorvoller Beweis dafür, dass dieses Produkt in ganz besonderer Weise für wirklich Jeden etwas zu bieten hat", erklärt Katja Johannson, Leiterin Markenkommunikation bei Haribo Deutschland, die Kampagnenintention.
Haribo saure Goldbären
Bild: Haribo

Mehr zum Thema

Haribo Bully wird als Mafia-Pate so richtig sauer

"Die Kampagnen zur Neueinführung der neuen Sorte in der Familie der Goldbären und daneben für das Top-Produkt Color-Rado zeigen, wie vielfältig das Produktportfolio von Haribo ist - ebenso, wie ihre kreative Inszenierung. Das macht es so unglaublich toll, für Haribo zu arbeiten", ergänzt Francisca Maass, Managing Director bei Thjnk in München. Bei Thjnk zeichnen neben Maass Florian Weber (Creative Director Thjnk Film), Moritz Franke und Niklas Schachtebeck (Creative Copy Seniors) verantwortlich. Produziert wurde der Spot von Tempomedia unter der Regie von Dennis Gansel. Die Postproduktion übernahm NHB, die Musik kommt von Ralf Wengenmayr. tt
Meist gelesen
stats