Handelswerbung Crossmedia gewinnt den Etat von Fressnapf

Freitag, 24. Februar 2017
Crossmedia setzt sich bei Fressnapf durch
Crossmedia setzt sich bei Fressnapf durch
Foto: Fressnapf
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fressnapf Crossmedia Handelswerbung Gero Maskow


Im Pitch um den Mediaetat des Tierbedarfhändlers Fressnapf ist eine Entscheidung gefallen. Der Zuschlag geht an die Düsseldorfer Agentur Crossmedia. Die inhabergeführte Firma konnte sich in der Finalrunde gegen drei Wettbewerber durchsetzen. Bislang wurde der Kunde von der IPG-Agentur Initiative betreut.
Der neue Etathalter übernimmt die strategische Beratung, Planung und den Einkauf für Bewegtbild, Digital, Print, Funk und Außenwerbung. Ziel ist es unter anderem, das Zusammenspiel von stationärem Handel und Online-Absatz zu optimieren. Dafür kooperiert das Team unter der Leitung der beiden Unit-Direktoren Gero Maskow und Lutz Laermans eng mit der Schwesteragentur Brandlocal, die auf Geo Marketing spezialisiert ist. "Der Erfolg bei Fressnapf ist eine Bestätigung, dass unser Planungsansatz am Markt ankommt. Dieser vereint regionale und lokale Expertise, um eine möglichst effektive nationale Ansprache der Zielgruppen zu erreichen", sagt Crossmedia-Mann Maskow. Im Handelsbereich verfügt die Agentur über Erfahrungen aus ihrer Tätigkeit für Bestandskunden wie ATU, Conrad und Globetrotter. Zudem war die Agentur viele Jahre für Hornbach tätig. Für Fressnapf soll das Team eng mit der verantwortlichen Kreativagentur Serviceplan zusammenarbeiten. Eine weitere Agentur, die das Unternehmen mit Stammsitz in Krefeld betreut, ist die Commarco-Tochter GKK Dialog Group. Sie konnte vor kurzem den CRM-Etat verteidigen. mam
Meist gelesen
stats