HORIZONT-Umfrage So verbringen Kreative und Agenturmanager den Sommer 2015

Mittwoch, 12. August 2015
Ganz relaxt: GWA-Präsident Wolf Ingomar Faecks
Ganz relaxt: GWA-Präsident Wolf Ingomar Faecks
Foto: privat

Sommer, Sonne, Fernweh! Auch wenn man seinen wohlverdienten Urlaub in diesem Jahr angesichts der heißen Temperaturen auch sehr gut in Deutschland verbringen kann – hiesige Kreative und Agenturchefs zieht es (meist) in die Ferne. Wohin genau? HORIZONT Online hat nachgefragt.

Dörte Spengler-Ahrens (Jung von Matt/Elbe) und Tobias Ahrens (Grabarz)

Familie Spengler-Ahrens: Dörte, Tobias und Sohn Bela
Familie Spengler-Ahrens: Dörte, Tobias und Sohn Bela (Bild: privat)
"Wir verbringen unseren Urlaub auf der thailändischen Insel Koh Chang, weil hier selbst Ronald McDonald ein anderer Mensch ist. Weil man in Tante Emma-Läden mit schlafenden Katzen zahlen kann. Weil man im Supermarkt ins Fernsehen kommt und weil man als Hamburger zumindest ab und zu vertraute Regenwolken sieht."
Dörte Spengler-Ahrens und Tobias Ahrens
Dörte Spengler-Ahrens und Tobias Ahrens (Bild: privat)
Regenwolken auf Koh Chang
Regenwolken auf Koh Chang (Bild: privat)
Koh Chang
Koh Chang (Bild: privat)

Gerrit Zinke (Thjnk)

Thjnk-Kreativchef Gerrit Zinke
Thjnk-Kreativchef Gerrit Zinke (Bild: privat)
"Urlaub? Habe ich drei- bis viermal im Monat! Im Ernst, ich versuche jedes Wochenende rauszukommen – Segel über die Nord- und Ostsee. Für mich ist das viel erholender und inspirierender als der eine Jahresurlaub. Einzig, die Sonne ist hier oben etwas schüchtern … aber dafür haben wir immer guten Wind!"

Matthias Meusel (Grey)

Grey-Berlin-Chef Matthias Meusel
Grey-Berlin-Chef Matthias Meusel (Bild: privat)
"Als Halbschwede bin ich mit meiner zweiten Heimat eng verbunden und fahre im Sommer zum Angeln oft in die Schären von Stockholm. Der ideale Ort, um für ein paar Tage nichts zu tun, außer auf Hechte zu warten."

Thomas Junk (Demodern)

Demodern-Mitbegründer Thomas Junk
Demodern-Mitbegründer Thomas Junk (Bild: privat)
"Wir waren drei Wochen in Cornwall – zum zweiten Mal: Durch eine erholsam unaufgeregte Bevölkerung und eine raue, ungebändigte Landschaft, die – nun ja – einfach da ist (und nicht viel mehr) findet man zu einer inneren Ruhe, die nur mit einer Rosamunde-Pilcher-heilen Welt zu vergleichen ist. Diesen neu gewonnenen Frieden merzt man ganz schnell durch Fish 'n Chips, Linksverkehr und plötzliche Sturzgewitter wieder aus. Nächstes Jahr wird's – mit nun zwei kleinen Kindern – eher Südfrankreich."

Stephan Vogel (Ogilvy)

"Urlaubs"-Impression von Stephan Vogel
"Urlaubs"-Impression von Stephan Vogel (Bild: privat)
"Ich verbringe den Sommer in Hessisch-Uganda, weil meine Frau unser trautes Heim in Schutt und Asche gelegt hat. Für eine neue Küche. Da müssen wir in der Nähe von Frankfurt bleiben."

Michael Moser (Shanghai Berlin)

Michael Moser von Shanghai Berlin
Michael Moser von Shanghai Berlin (Bild: privat)
"Üblicherweise fahre ich im August gerne ins Ausseerland, eine der malerischsten Gegenden im steirischen Salzkammergut. Von erfrischendem Schwimmen im See, über Bergwandern bis hin zu frischer Luft ist da alles drinnen und noch viel mehr. Dieses Jahr kann ich leider nur davon träumen …"

Wolf Ingomar Faecks (Sapient Nitro)

Wolf Ingomar Faecks im schottischen Mellon Udrigle
Wolf Ingomar Faecks im schottischen Mellon Udrigle (Bild: privat)
"Mein Urlaub ist dieses Jahr dreigeteilt. Los geht's in Island. Wir lieben karge und wilde Landschaften, die naturgewaltig und möglichst unberührt sind. Island stand deshalb schon länger auf dem Plan, und während die Kinder mit ihren Cousins und dem Opa auf dem Darß an der Ostsee weilen, werden wir Islands vulkanisch-eisige Rauheit mit dem Jeep erkunden. Direkt danach gehts dann mit den Kindern im Bulli nach Südfrankreich, dieses Jahr mal mit Wellen an die Atlantikküste ins Surfer-Paradies Seignosse. Wir genießen Frankreich jetzt das dritte Jahr in Folge, Lebensart und lokale Küche verbunden mit Klima und Naturerlebniss sind hier die Argumente.

Nach dem letzten Training im Atlantik-Sand gehts dann kurz zurück nach Hause und dann gleich weiter nach Schottland zu einem Triathlon (Trailrun, Mountainbiking und Kajak) von der Ost- zur Westküste entlang Loch Ness. Ein Vorhaben, für das mich ein Kollege aus England vor zwei Jahren begeistert hat und für das ich nun seit November heftig trainiere. Das Ziel ist, unterwegs die Landschaft wahrnehmen zu können und unversehrt im Ziel anzukommen. Freue mich riesig auf die diesjährige Urlaubssaison, die dann pünktlich in der Oktoberfest-Startwoche enden wird."
Fetten Fisch gefangen: Wolf Ingomar Faecks
Fetten Fisch gefangen: Wolf Ingomar Faecks (Bild: privat)
Urlaubsimpression von Wolf Ingomar Faecks
Urlaubsimpression von Wolf Ingomar Faecks (Bild: privat)

Dirk Haeusermann (FCB)

Dirk Haeusermann
Dirk Haeusermann (Bild: privat)
"Nach England. Genauer gesagt London und eine Tour durch Südengland Richtung Portsmouth und Bournemouth. Wir versuchen mal, die vielleicht einzigen zwei Wochen Sommer in Nordeuropa nicht zu verpassen, indem man ausgerechnet dann irgendwo hin in den Süden fliegt. Mal sehen, ob der Plan aufgeht."
Urlaubsimpression von Dirk Haeusermann
Urlaubsimpression von Dirk Haeusermann (Bild: privat)
Meist gelesen
stats