Group M Nicolas Bidon wird CEO der Adtech-Tochter Plista

Mittwoch, 13. April 2016
Nicolas Bidon
Nicolas Bidon
Foto: Plista

Von der Themse an die Spree: Die Mediaagenturgruppe Group M will das internationale Geschäft ihrer Berliner Werbetechnologie-Tochter Plista ankurbeln und schafft dafür den Posten des weltweiten CEO. Den Job übernimmt der bisherige England-Chef Nicolas Bidon.

Plista, das seit 2014 zur Group M gehört – genauer: zu deren Trading-Tochter Xaxis –, ist einer der Tech-Dienstleister und zugleich Untervermarkter, die jene kleinen Text-Bild-Werbeschnipsel meist am Ende von Web-Artikeln verkaufen und via Targeting platzieren, ähnlich wie Google Adsense, Outbrain, Taboola und Ligatus. Kreativ eher schlichte und nach Klicks bezahlte Formate also, die die Anbieter passend zum Branchenhype um native Werbung, die als unaufdringlich gilt, nun gerne mit der Plakette „datengetriebenes Native Advertising“ rhetorisch veredeln.

Im Mai wird Bidon, bisher Plista- und Xaxis-Chef in Großbritannien und davor bei Yahoo, seinen Posten als Global CEO bei Plista antreten und damit das Gesamtgeschäft und speziell die internationale Expansion des Berliner Unternehmens verantworten. Geschäftsführerin Jana Kusick, die bisher direkt an Xaxis-CEO Brian Gleason berichtet hat, berichtet künftig an Bidon und leitet die Geschäfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Plista beschäftigt über 180 Mitarbeiter und ist derzeit in elf Ländern aktiv. rp

Meist gelesen
stats