Grey Geometry-Mann Axel Müller kommt als Unit Director

Freitag, 13. November 2015
Axel Müller wechselt von Geometry Global zu Grey in Düsseldorf
Axel Müller wechselt von Geometry Global zu Grey in Düsseldorf
Foto: Grey
Themenseiten zu diesem Artikel:

Grey Axel Müller Grey Shopper André Schieck


Die Agentur Grey in Düsseldorf feilt an ihren Strukturen. Künftig agiert die WPP-Tochter mit mehreren disziplinübergreifenden Units. Dort werden neben dem Know-how der Werbeagentur die Kompetenzen der Spezialableger wie Grey Shopper, Grey Media und KW 43 gebündelt. Diese Agenturmarken werden zwar weiterhin geführt, sie sollen im Innenverhältnis aber keine große Rolle mehr spielen.
Bislang bestehen bereits zwei Units dieser Art. Sie werden von Mona Elobeid und Matthias Minten geführt. Jetzt kommt eine dritte Einheit hinzu. An der Spitze des rund 40-köpfigen Teams steht seit Anfang November Axel Müller. Der 46-Jährige kommt von der Grey-Schwesteragentur Geometry Global in London. Dort leitete er als Global Brand Business Leader das internationale Team für die Discount-Marken des Großkunden British American Tobacco. Frühere Stationen von Müller waren die Werbeagenturen Jung von Matt, KNSK, BBDO sowie Ogilvy & Mather. Als Unit Director bei Grey verantwortet Müller das Geschäft mit Kunden wie Pfizer, Volvo, DKMS, Tönnies und Dr. Schär. In seiner neuen Rolle ist er darüber hinaus für die Weiterentwicklung der Unit und deren Profitabilität zuständig. Der neue Mann berichtet an André Schieck, Deputy CEO bei Grey. An der Spitze der deutschen Grey-Gruppe steht seit Anfang 2013 Dickjan Poppema.

Erst vor kurzem hat Grey mit Joachim Fischer einen Geschäftsführer verpflichtet, der sich unter anderem um die Agenturstruktur und die Vernetzung der einzelnen Einheiten kümmern soll. Bei der Bekanntgabe seiner Personalie hatte Grey erklärt, dass er "die abschließende Verschmelzung aller Units der Gruppe in eine integrierte Einheit" vorantreiben soll. mam
Meist gelesen
stats