Grey Fabian Kirner folgt als Kreativchef auf Roland Vanoni

Donnerstag, 07. November 2013
Fabian Kirner wird neuer Kreativchef bei Grey Deutschland (Bild: Agentur)
Fabian Kirner wird neuer Kreativchef bei Grey Deutschland (Bild: Agentur)

Die deutsche Grey-Gruppe hat seit Anfang dieser Woche einen neuen Kreativchef: Fabian Kirner übernimmt den Posten des CCO. Der 35-Jährige war seit Anfang des Jahres freiberuflich tätig und verfolgte in dieser Zeit eigene unternehmerische Projekte. Er folgt auf Roland Vanoni, der die Agentur wohl noch in diesem Monat verlassen wird. Zuvor arbeitete Kirner als Kreativdirektor bei der Agentur Thjnk West (früher Kemper Trautmann) in Düsseldorf. Vorherige Stationen waren die Omnicom-Netzwerke BBDO, TBWA und DDB sowie die Inhaberagentur H2E. "Fabian Kirner erfüllt in jeder Hinsicht unsere Erwartungen an einen neuen Chief Creative Officer, denn er denkt und arbeitet medienneutral und voll-integriert", sagt CEO Dickjan Poppema.

Der neue Mann folgt auf den bisherigen Kreativchef Roland Vanoni. Ihn zieht es zu Wettbewerber Publicis/Pixelpark. Laut Auskunft von Grey wird Vanoni seinen bisherigen Arbeitgeber voraussichtlich noch im Laufe dieses Monats verlassen. Wann genau er bei seiner künftigen Wirkungsstätte anfängt, ist nicht bekannt. Der heute 52-Jährige hatte die kreative Führung von Grey Anfang 2012 übernommen.

Sein Abgang ist insofern heikel, als er eine wichtige Rolle für den Schlüsselkunden Allianz spielt. Der Versicherungskonzern wird aller Voraussicht nach im kommenden Jahr einen Pitch ausrufen. Deshalb wird es zu den wichtigsten Aufgaben des neuen Kreativchefs Kirner gehören, sich schnell bei diesem Kunden einzuarbeiten und die Lücke zu schließen, die der Ausstieg von Vanoni reißt. mam
Meist gelesen
stats