Goldbären-Spot Bully lässt für Haribo seinen Charme spielen

Dienstag, 17. Februar 2015
Bully wird im neuen Haribo-Spot zum Charmeur
Bully wird im neuen Haribo-Spot zum Charmeur
Foto: Haribo
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bully Haribo Thjnk Thomas Gottschalk


Haribo hält den Werbedruck weiter hoch: Das Unternehmen schickt bereits den dritten Spot mit Neu-Testimonial Bully on Air. Im Mittelpunkt des von Thjnk kreierten 27-Sekünders stehen die Goldbären - und die Flirt-Fähigkeiten von Bully.
Was sich in den ersten beiden Spots bereits andeutete, wird durch den neuen bestätigt: Die Haribo-Werbung wird durch Bully dynamischer und hat sich in punkto Storytelling sichtbar verändert - ohne dabei die gewohnte Bildsprache aufzugeben. Der Wiedererkennungswert der Werbung bleibt somit gegeben. Gleichzeitig wäre es noch zu Thomas Gottschalks Zeiten kaum vorgekommen, dass die Kreativen dem Werbebotschafter eine Rolle auf den Leib schreiben, bei der er einen Sprint hinlegen und sogar über die Motorhaube eines Autos rutschen muss. Zu Bully passt das schon eher. Natürlich verfolgt auch er letztendlich das Ziel, irgendwie an eine Tüte Goldbären zu kommen. Die hübsche Frau, die er dafür beeindrucken muss, ist lediglich Mittel zum Zweck.

Bully Herbig
Bild: Haribo

Mehr zum Thema

Haribo im Expertencheck Bully begeistert Agenturchefs, die Story nicht

Der Spot ist seit dem 16. Februar im TV zu sehen und lief laut Xad.de seither auf Sendern wie Sat 1, Kabel 1 und RTL 2. Für die Kreation ist wie gehabt die Hamburger Dependance von Thjnk zuständig, produziert hat das Commercial Soup Film. Gedreht wurde in Südafrika unter der Regie von Marco Kreutzpaintner. Die Postproduktion übernahm nhb. ire
Meist gelesen
stats