Glow Berlin Blush rät Pegida-Demonstranten zum Frustabbau

Dienstag, 06. Januar 2015
Blush hat rät den Pegida-Anhängern zu einer Therapie der etwas anderen Art
Blush hat rät den Pegida-Anhängern zu einer Therapie der etwas anderen Art
Foto: Blush
Themenseiten zu diesem Artikel:

Pegida Islamisierung Johannes Krempl


Offiziell gehen die Pegida-Anhänger auf die Straße, um gegen eine angebliche Islamisierung Deutschlands zu demonstrieren. Blush hat allerdings eine eigene Interpretation der Ereignisse: Für das Berliner Dessous-Label sind die Pegidas einfach frustriert und machen dafür die Falschen verantwortlich.
Diese Botschaft vermittelt jedenfalls das lasziv-provokative Motiv, dass die Blush-Agentur Glow Berlin in gewohnter Manier entwickelt hat. "Liebe Pegida, jede Frustration ist heilbar", heißt es auf dem Motiv, das auf Twitter und der Facebook-Seite von Blush verbreitet wird. Nach Meinung der Kreativen gebe es bessere Wege, um Frust abzubauen, "als ihn an kaum vorhandenen Muslimen abzulassen", wie Agenturchef Johannes Krempl auf Nachfrage von HORIZONT Online erklärt. Für Blush, das regelmäßig auf aktuelle Anlässe mit bissigen Motiven reagiert, bot die landesweite Aufregung um Pegida einen willkommenen Anlass, wieder einmal auf sich aufmerksam zu machen: "Für Blush greifen wir gerne mal aktuelle Ereignisse auf", so Kremp in einer Glow-Mitteilung. "Aber diesmal hat es uns ehrlich gesagt besonders in den Fingern gejuckt, einmal ein anderes Licht auf Pegida zu werfen." Das war zum Jahreswechsel bereits der Twitter-Gemeinde mit dem kurzzeitig äußerst populären Hashtag #Schneegida gelungen. ire
Das komplette Motiv
Das komplette Motiv (Bild: Blush)
Meist gelesen
stats