Globaler Mediapitch General Electrics holt MEC ins Boot

Montag, 05. August 2013
OMD hält den Mediatetat von GE nur noch in den USA
OMD hält den Mediatetat von GE nur noch in den USA
Themenseiten zu diesem Artikel:

GE OMD Mediumetat Mediapitch Group M Pitch Advertising Age



Der US-Konzern General Electrics (GE) wird seinen weltweiten Mediaetat künftig nicht mehr bei OMD bündeln, sondern zusätzlich mit der Group M-Agentur MEC zusammenarbeiten. Diese Entscheidung fiel nach einem globalen Pitch, den GE im Mai dieses Jahres begonnen hat.
Laut bislang unbestätigten Meldungen von "Ad Age" wird die Omnicom-Tochter OMD diesen Kunden nur noch in den USA betreuen, wo GE 2012 allerdings mit Abstand das größte Mediabudget in Höhe von mehr als 190 Millionen Dollar hatte. Außerhalb der Vereinigten Staaten kommt nun MEC in allen internationalen Märkten zum Zug.

Dazu gehören auch China und Vietnam, die bislang nicht von OMD, sondern von der Publicis-Tochter Starcom betreut wurden. Dieses Network verliert obendrein den weltweiten Mediaetat für das Suchmaschinen-Marketing, das künftig ebenfalls von MEC global verantwortet wird.

Wie hoch der Gesamtetat im klassischen Media- und Search-Bereich ist, den GE weltweit in die Kommunikation investiert, kann nur geschätzt werden. "Ad Age" geht davon aus, dass er bei über 200 Millionen Dollar liegt.

Der Pitch betraf ausschließlich den Media-Sektor. An den kreativen Dienstleistern wird sich nichts ändern, wozu in Deutschland Jung von Matt und Saint Elmo's gehören. ejej
Meist gelesen
stats