Gehaltscheck Werbebranche zahlt deutlich weniger als andere

Donnerstag, 08. Januar 2015
Die Gehaltsunterschiede sind groß
Die Gehaltsunterschiede sind groß
Foto: Fotolia / macgyverhh
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbebranche Gehaltscheck Automobilindustrie StepStone


Wer in der Branche Agenturen & Werbung gut verdienen will, muss männlich sein, Wissen im Arbeitsgebiet Marktforschung beziehungsweise Marktanalyse besitzen und für die Pharma-, Chemie- oder Automobilindustrie arbeiten. Das Bild des besserverdienenden Kommunikationsspezialisten ergibt sich aus der Lektüre des jüngsten „Stepstone Gehaltsreports 2015“.

Danach zahlen die Arbeitgeber der Branche Agenturen & Werbung ihren Fach- und Führungskräften ein durchschnittliches Bruttojahresgehalt (inklusive variabler Anteile) von 40.680 Euro und landen damit unter den Flop-Branchen – weniger gibt es nur in vier anderen Sektoren, darunter Schlusslicht Hotel & Gastronomie, in dem sich die befragten Arbeitnehmer mit durchschnittlich 34.175 Euro brutto pro Jahr zufrieden geben müssen. Wenig überraschend sind die Spitzenreiter unter den Top-Branchen: Banken (62.451 Euro), Pharmaindustrie (59.991) und Automotive (59.727) zahlen am besten.

Im Marketing werden bessere Gehälter gezahlt (c) Fotolia /  macgyverhh
Bild: Fotolia / macgyverhh

Mehr zum Thema

Gehaltsreport Wo junge Marketing-Fachleute am meisten verdienen können

Im Arbeitsgebiet Marketing verdienen Marktforschungsspezialisten unter den acht aufgeführten Berufsgruppen am meisten. Sie steigen zwar niedriger ein (37.119 Euro) als ihre Kollegen aus dem Marketingmanagement (43.500 Euro) und dem CRM/Direktmarketing, die mit einem durchschnittlichen Bruttojahresgehalt von 43.400 beziehungsweise 45.402 Euro rechnen können. Mit den Berufsjahren steigt bei den Mafo-Spezialisten das Gehalt aber stärker an, so dass sie die beiden anderen Berufsgruppen nach spätestens sechs Jahren überholen. Nach mehr als 10 Berufsjahren stehen bei den Marktforschern schließlich im Schnitt rund 64.877 Euro am Ende des Jahres auf dem Gehaltszettel; Marketingmanager und CRM-Fachkräfte bleiben dahinter zurück – mit 63.292 und 62.262 Euro allerdings nur knapp. .

Mit jeweils deutlich geringeren Bezügen müssen allerdings weibliche Fachkräfte rechnen: Sie verdienen wie in der gesamten deutschen Wirtschaft auch im Arbeitsgebiet Marketing weniger als ihre männlichen Kollegen: Während Männer hier für einen Vollzeit-Job ein durchschnittliches Bruttojahresgehalt von 53.770 Euro erhalten, müssen sich die Frauen mit 46.455 Euro zufrieden geben. ems

Meist gelesen
stats