Gauselmann Rien ne va plus - Lars Cords wird doch nicht Vorstand beim Glücksspielunternehmen

Donnerstag, 25. September 2014
Lars Cords wechselt doch nicht zu Gauselmann
Lars Cords wechselt doch nicht zu Gauselmann
Foto: Foto: Havas
Themenseiten zu diesem Artikel:

Paul Gauselmann Havas Marco Wedemann


Das Engagement von Lars Cords beim Glücksspielunternehmen Gauselmann ist vorbei, bevor es richtig angefangen hat. Eigentlich sollte der bisherige CEO von Havas PR Anfang Oktober das neu geschaffene Vorstandsressort Marketing Kommunikation und Politik übernehmen. Doch dazu kommt es jetzt nicht. Wegen unterschiedlicher Auffassungen über die zukünftige Ausrichtung des Verantwortungsbereichs haben beide Seiten das Vertragsverhältnis wieder aufgelöst.

"Es hat sich herausgestellt, dass unsere Vorstellungen über den Zuschnitt und die Ausrichtung des geplanten Aufgabenbereichs zu weit auseinanderliegen. Daher habe ich mich mit dem Unternehmen auf die Aufhebung des Vorstandsvertrags geeinigt", erklärt Cords in einer offiziellen Mitteilung. Hinter den Kulissen wird gemutmaßt, dass vor allem Unternehmenspatriarch Paul Gauselmann andere Vorstellungen über die Rolle des neuen Vorstandmitglieds hatte als der PR-Manager. Der Konzernchef erklärt, dass Cords "wertvolle Impulse für die strukturelle Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation und bei konkreten Marketingprojekten" eingebracht habe, von denen man dauerhaft profitieren werde. "Wir wünschen Herrn Cords für seine berufliche und private Zukunft alles Gute", so Gauselmann.

Die Meldung, dass Cords seinen Posten als CEO von Havas PR an den Nagel hängen und in den Vorstand von Gauselmann wechseln will, kam seinerzeit überraschend. In der Branche fragte sich mancher, ob und wie der Stratege Cords und der als eher hemdsärmelig geltende Gauselmann zusammenpassen. Schnell war zu hören, dass Angebot sei vor allem finanziell so attraktiv, dass man es kaum ausschlagen konnte. Cords selbst stellte den Reiz der Aufgabe in den Mittelpunkt. Auch das problematische Image der Glücksspielbranche schreckte ihn nicht: "Das ist genau die Herausforderung, die ich suche: Da hingehen, wo es weh tut", sagte er anlässlich der Bekanntgabe seines Wechsels.

Eine Rückkehr auf seinen alten Posten bei Havas PR ist nicht möglich. Dort tritt Anfang Oktober Marco Wedemann als neuer CEO an. An seiner Auswahl war Cords wesentlich beteiligt. Wedemann kommt wie sein Amtsvorgänger von der Agentur Fischer-Appelt. mam           

Meist gelesen
stats