Gastkommentar Shitstorm im Wasserglas - Frank Behrendt zur Frauen-EM 2013 im ZDF

Freitag, 12. Juli 2013
Fischer-Appelt-Chef Frank Behrendt
Fischer-Appelt-Chef Frank Behrendt

Ich kann es langsam nicht mehr hören und lesen: Schon wieder ein Shitstorm. Fast jeden Tag regen sich irgendwelche Nasen über irgendwas auf. Aktuell über den angeblich frauenfeindlichen und sexistischen ZDF-Spot zur Frauenfußball-EM. Viele echte Fans haben sich viel mehr aufgeregt, dass unsere kickenden Ladies gestern das Tor gegen die Meisjes nicht getroffen haben. Ob der Schuß in die Waschtrommel von Mutti im Nationaltrikot nun der Hit ist oder nicht, darüber kann man trefflich streiten. Aber die ganzen Aufgeregten sollen sich doch mal lieber über was echauffieren, über das es sich lohnt die Welle zu machen: Kinderarbeit, Leiharbeit, Niedriglöhne es gibt so viel, was wirklich zum Kotzen ist.

Und vor allem: Nicht nur im Netz rumpöbeln und disliken, sondern lieber mal was auf die Straße bringen an echtem Protest. Da waren unsere Eltern früher schon cooler wenn die sich aufgeregt haben. Mit langer Matte, Thermoskanne und Bollerwagen auf den Demos. Und die aktuellen Shitstürmer? Die schauen alle am Montag im TV den Markencheck, gruseln sich, meutern digital über gezeigte Methoden des Händlers und pilgern dann doch wieder als ob nix gewesen wäre mit dem druckfrischen Sonderangebotszettel durch den Laden. Nachhaltiger Protest geht anders. Ich hatte den ZDF-Aufreger-Trailer bis eben noch gar nicht in echt gesehen. Nun hab ich ihn mir dreimal angeschaut. Lachen kann ich darüber nicht, aber aufregen eben auch nicht.

Der Autor Frank Behrendt ist Vorstand bei der fischerAppelt AG.
Meist gelesen
stats