GGH Mullen Lowe Nina Jünemann wird neue Planningchefin

Donnerstag, 24. November 2016
Nina Jünemann folgt bei GGH Mullen Lowe auf Philipp Schwartz
Nina Jünemann folgt bei GGH Mullen Lowe auf Philipp Schwartz
© GGH Mullen Lowe

Ende voriger Woche wurde bekannt, dass die Hamburger Agentur GGH Mullen Lowe ihren Strategiechef Philipp Schwartz an BBDO Berlin verliert. Jetzt präsentiert die Interpublic-Tochter eine Nachfolgerin. Neuer Head of Planning wird zum 1. Januar 2017 Nina Jünemann. Sie war in den letzten Jahren bereits freiberuflich für GGH tätig und steigt jetzt fest dort ein.
Die erfahrene Strategin arbeitete nach dem Studium (Kommunikationswissenschaften und Werbepsychologie) zunächst für Agenturen wie Lintas und Jung von Matt. 2001 machte sie sich selbstständig. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehören klassische Markenführung, Marktforschung und Analyse. In ihrer Laufbahn hat die 44-Jährige zahlreiche internationale Marken betreut, darunter mehrere aus dem FMCG-Bereich. "Nina passt hervorragend zu unserer Kultur und Denkweise, die keinen Kanal über den anderen stellt", freut sich CEO Benedikt Holtappels über die Neuverpflichtung. Die Agentur ist für Kunden wie Eon, Fielmann, Unilever und Seat (wechselt demnächst zur DDB-Schwester C14torce) tätig. Im Hamburger Stammhaus von GGH Mullen Lowe sind aktuell 85 Mitarbeiter beschäftigt, hinzu kommen 16 Mitarbeiter bei der Niederlassung in Frankfurt. Zudem soll ein Büro in München aufgebaut werden. mam
Meist gelesen
stats