Fusion Filmproduktionen Bakery und Jotz gehen zusammen

Donnerstag, 12. Dezember 2013
Warm angezogen: die Chefs von Rabbicorn Media (Foto: Timmo Schreiber)
Warm angezogen: die Chefs von Rabbicorn Media (Foto: Timmo Schreiber)

Die beiden inhabergeführten Werbefilmproduktionen Bakery und Jotz fusionieren. Ab Anfang 2014 treten sie als Rabbicorn Media im Markt auf. An der Spitze der neuen Einheit stehen die bisherigen Geschäftsführer beider Firmen Jan und Jule Behrens von Jotz sowie Florian Sigl und Stefan Schuh von Bakery. Rabbicorn beschäftigt rund 20 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Hamburg. Zudem gibt es eine Niederlassung in Düsseldorf. Addiert man die Angaben aus dem aktuellen Filmproduktionsranking, erzielen Bakery und Jotz zusammen einen Honorarumsatz von 12,3 Millionen Euro. Damit würden sie Platz 7 in der Rangliste belegen. Ziel des Zusammenschlusses ist, das digitale Angebot zu erweitern. Während Bakery eher klassisch aufgestellt war, hat Jotz seine Stärken im digitalen Bereich. "Mit dieser tiefgreifenden Umstrukturierung verschmelzen zwei seit Anbeginn profitable Filmproduktionen ihre klassische und digitale Expertise", sagt Co-Chef Sigl.

Um künftig nicht nur als Fimproduktionen, sondern auch als Content Provider auftreten zu können, wurde zudem eine Kooperation mit dem Youtube-Netzwerk Mediakraft vereinbart. Zu dessen Angebot gehören Kanäle wie Y-Titty und Ponk. Bislang haben die Firmen schon im Produktionsbereich kooperiert, künftig wollen Rabbicorn und Mediakraft gemeinsam Inhalte für Markenartikler und Werbungtreibende entwickeln. mam
Meist gelesen
stats