Fitness First Oliver Voss und der abstruse Besuch beim Schönheitschirurgen

Freitag, 13. November 2015
Ganz schön irre: Der neue Kinospot von Oliver Voss für Fitness First
Ganz schön irre: Der neue Kinospot von Oliver Voss für Fitness First
Foto: Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Oliver Voss Kreativagentur Djamila Rowe Stefan Tilk


Forever young dank Schönheits-OPs? Bullshit - sagen zumindest Fitness First und die Kreativagentur Oliver Voss in einem neuen Kinospot, der vor allem dank der Stilmittel Ironie und Überzeichnung überzeugen kann.
Der 30-sekündige Spot wird von einem windigen Schönheitschirurgen erzählt, der mit blumigen Worten seine Praxis vorstellt und "Bikinibodys und Traumfigur" in nur 24 Stunden verspricht. Der Höhepunkt der albernen Präsentation: der irrwitzige Cameo-Auftritt von Z-Promi Djamila Rowe. Am Ende steht die Botschaft: "Wie du dich wirklich jung hältst, zeigt dir unser neuer Fitnesscheck" - ein neues Produkt der Fitnesskette, das mit der Kampagne beworben wird. "Mit dem Fitness-Check haben wir ein wissenschaftlich fundiertes Produkt geschaffen, das unseren Mitgliedern und potentiellen Neukunden den Mehrwert einer nachhaltigen Fitness liefert. Wir haben uns für eine Kampagnen-Idee entschieden, die provokant ist und deutlich heraussticht, um das Bewusstsein für den ganzheitlichen Fitness-Ansatz zu schärfen", so Stefan Tilk, CEO bei Fitness First. Auf Fitnesscheck.de können Nutzer sich ihr persönliches Fitnessalter errechnen und zudem Ernährungs- und Trainingspläne zusammenstellen lassen.

"Wir sprechen es in unserer Kampagne deutlich aus: Das ist Bullshit! Nur nachhaltige Fitness führt zu einem jüngeren und fitteren Körpergefühl. Und dabei hilft Dir Fitness First - alles andere sieht dagegen alt aus", sagt Agenturchef Oliver Voss zur Kampagne, die ab dem 12. November deutschlandweit im Kino zu sehen ist. Bereits am 3. November wurde der Auftritt mit Plakaten und Bannern gestartet.

Auf Agenturseite zeichnen neben Voss Till Monshausen, Gregor Willimski (Creative Directors), Luca Rescheleit, Oliver Kircher (Text), Annika Richter, Anne Monscheuer, Jan Grastorf und Karina Horn (Art) verantwortlich. Produziert wurde der Spot von Plexus Productions. Regie führte Wolfberg. tt
Meist gelesen
stats