Fisherman's Friend Scholz & Friends bringt Pastillen-Jungfrauen zum Höhepunkt

Montag, 14. März 2016
Fisherman's Friend besorgt´s den Pastillen-Jungfrauen
Fisherman's Friend besorgt´s den Pastillen-Jungfrauen
Foto: Fisherman´s Friend

Bei Fisherman's Friend denken die meisten Verbraucher immer noch an dröge Minzpastillen. Dass die englische Kultmarke ihr Produktportfolio inzwischen deutlich erweitert hat, ist längst nicht bei allen angekommen. Scholz & Friends soll jetzt Abhilfe schaffen. Die Hamburger Kreativen haben im Auftrag von CFP Brands eine Werbekampagne entwickelt, die im wörtlichen Sinne Lust macht auf "das erste Mal" mit Fisherman's Friend. Und für die Brand-Chef Michael Rizza diesmal sogar auf den traditionellen Slogan verzichtet.
Die Bandbreite der Geschmacksrichtungen, unter denen Fans von Fisherman's Friend inzwischen wählen können, kann sich wahrlich sehen lassen: Zu den klassischen Mint- und Eucalyptus-Pastillen haben sich Sorten wie "Honey & Lemon", "Cherry", "Spearmint", "Cassis", "Apple-Cinnamon" und "Salmiak" gesellt. Die Strategie dahinter ist klar. Mit der Diversifizierzung will sich Fisherman's Friend für neue Kundengruppen interessant machen und so den Absatz ankurbeln.  Die Kampagne, die das Team von Scholz & Friends Berlin um Geschäftsführer Robert Krause zu diesem Zweck entwickelt hat, wird eines ganz sicher erreichen: nämlich Aufmerkamkeit erregen. Der von Partizan Berlin produzierte TV-Spot erinnert an den Sexualkundeunterricht in der Schule. Bloß, dass es in dem 35-Sekünder nicht um den ersten Sex mit Freund oder Freundin, sondern um das erste Mal mit Fisherman's Friend geht. 

Das klingt zwar alles sehr weit hergeholt, doch das Commercial entpuppt sich auf dem Bildschirm dann allerdings als echter Hingucker, der die Zuschauer bis zum Schluss "fesselt". Grund ist, dass Regisseur César Pesquera mit den erotischen Phantasien der Zuschauer spielt und Dialoge wie "Oh jaaa, das ist es! Gib mir mehr!!!" die Zuschauer in dem Glauben lassen, es gehe tatsächlich um Sex.

"Um neue Zielgruppen anzusprechen und neue Käufer für Fisherman’s Friend zu begeistern, wollten wir mal aus dem gelernten Muster ausbrechen. Mal eine andere Geschichte erzählen und Lust auf mehr machen", erklärt Michael Rizza, Senior Brand Manager Fisherman's Friend, die Strategie hinter der Kampagne. Dieses Ziel war dem Manager offenbar so wichtig, dass er diesmal sogar auf die traditionelle Kampagnenmechanik "Sind sie zu …" "Bist Du zu…" verzichtet hat. Das Commercial ist ab sofort deutschlandweit auf allen reichweitenstarken TV-Sendern sowie im Social Web zu sehen. Um Planung und Einkauf kümmert sich Pilot.  mas 
Meist gelesen
stats