Facebook Awards Kemmler Kemmler gewinnt in der Kategorie "Innovation"

Donnerstag, 19. Mai 2016
Kemmler Kemmler überzeugte die Jury mit der Kampagne #Whereeveryouare
Kemmler Kemmler überzeugte die Jury mit der Kampagne #Whereeveryouare
Foto: Facebook
Themenseiten zu diesem Artikel:

Facebook Kreativwettbewerb EMEA Award Topshop Heimat


In diesem Jahr führt Facebook für den Kreativwettbewerb Facebook Award erstmals eine regionale Vorauswahl durch. Deren Gewinner stehen nun fest. In der EMEA-Region steht auch ein Teilnehmer aus Deutschland auf der Siegerliste: Die Berliner Agentur Kemmler Kemmler gewann in der Kategorie Innovation mit einer Bewegtbild-Kampagne für Topshop.
Der Beitrag #Whereeveryouare arbeitete mit Videos, die Facebooks lokale Targetingoptionen nutzten. Die Kampagne mit Top-Model und Zalando-Testimonial Cara Delevigne erreichte laut Facebook mehr als 180 Millionen Impressionen und steigerte die Abverkäufe von Topshop um 54 Prozent und allgemeine Verkäufe um 17 Prozent.
Bei den Facebook Awards, die auch in das Kreativranking von HORIZONT einfließen, werden Preise in fünf Kategorien vergeben: Best Use of Facebook Family of Brands (die kreativsten und am besten umgesetzten Facebook- und/oder Instagram-Kampagnen), Innovation (Kampagnen, die nicht nur kreativ sind, sondern das Publikum auf eine neue Weise ansprechen), Social for Good (Kreative gemeinnützige Kampagnen, die durch ihre hohe Aufmerksamkeit auf Facebook und Instagram einen positiven sozialen Wandel herbeigeführt haben), Integrated (Kampagnen, welche Facebook in eine größere, über sämtliche Kanäle und Medien laufende Kampagne integriert haben) sowie die neue Kategorie Small Business für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).  Insgesamt wurden in diesem Jahr 2.700 Arbeiten aus 160 Ländern bei der Vorauswahl eingereicht. Das ist eine Steigerung von 49 Prozent gegenüber dem Vorjahr, was zum Einen an der wachsenden Bedeutung von Facebook als Marketing-Kanal als auch an den geänderten Bewerbungs-Modalitäten liegen dürfte: Erstmals wurden für die Facebook Awards regionale Vorauswahlen durchgeführt. Mit 30 Prozent der Einreichungen ist die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) am zweithäufigsten vertreten hinter Asien-Pazifik (37 Prozent). Im Juni schließlich kürt das Global Creative Council die Gewinner der Facebook Awards.

86 Gewinner gehen aus der Vorauswahl hervor. Die Siegerarbeiten aus der Region EMEA gibt es hier. In der Jury für den europäischen Raum saß mit Matthias Storath (Heimat Berlin) auch ein deutscher Vertreter. ire
Meist gelesen
stats