Exklusive GWA-Gehaltszahlen So schlecht zahlen Agenturen gar nicht

Mittwoch, 17. Juni 2015
Michael Trautmann hält die Aika-Umfrage nicht für valide
Michael Trautmann hält die Aika-Umfrage nicht für valide
Foto: Thjnk

Nachdem die Allianz inhabergeführter Kommunikationsagenturen (Aika) in der vergangenen Woche mit ihrer Meldung "Agenturjobs finanziell unattraktiv" für Aufsehen gesorgt hat, legt nun der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA ganz andere Zahlen vor.
"Es steht uns nicht zu, den Vorgang der Veröffentlichung von Aika grundsätzlich zu kritisieren. Aika tut sich aber unserer Ansicht keinen Gefallen damit. Die Botschaft, bei den Aika Agenturen verdient der durchschnittliche Mitarbeiter weniger als der durchschnittliche Berufseinsteiger mit Hochschulabschluss, wirkt auf den Nachwuchs nicht attraktiv", kommentiert GWA-Vizepräsident Michael Trautmann diplomatisch zurückhaltend - anders als verschiedene Agenturvertreter aus seinem Verband. Die ließen die Telefone in der Geschäftsstelle des GWA nach der Veröffentlichung der Aika-Meldung glühen, um ihren Ärger über mögliche Imageschäden durch die darin genanten Gehaltszahlen zu äußern. Tatsächlich kennen die GWA-Mitglieder ganz andere Gehaltszahlen als das von der Aika veröffentlichte Durchschnittssalär von 2800 Euro brutto, das die von ihr befragten Dienstleister ihren Agenturangestellten im Bereich Kreation/Design zahlen - Basis für den Wert sind 235 qualifizierte Beschäftigungsverhältnisse (exklusive Praktikanten, Auszubildende und Volontäre). Basis der nun exklusiv HORIZONT vorliegenden Zahlen ist eine Befragung, die der GWA regelmäßig unter seinen Mitgliedern zu dem Thema durchführt, aber nur ihnen zur Verfügung stellt. Angesichts der Debatte um die Aika-Zahlen macht der GWA nun eine Ausnahme und nennt das Durchschnittsgehalt, das er ermittelt hat.
Gehalts Agenturen & Werbung
Bild: Fotolia / macgyverhh

Mehr zum Thema

Maues Gehalt Agenturmitarbeiter verdienen im Schnitt weniger als Berufseinsteiger

Danach gibt es bei den GWA-Mitgliedsagenturen 51.000 Euro brutto pro Jahr, also 4250 Euro monatlich. Das hat die Auswertung von 4848 Jobprofilen ergeben, bei denen sechs Karrierelevel vom Trainee bis zum Management Supervisor berücksichtigt wurden. "Eine Fallzahl von 235 Beschäftigungsverhältnissen genügt nicht den Kriterien, die wir an einen Gehaltsvergleich stellen. Die Anzahl der dem Gehaltsvergleich der GWA-Agenturen zugrunde liegenden Beschäftigungsverhältnisse lag in den vergangen Jahren jeweils deutlich über 5000", merkt Trautmann an.

So weit die Zahlen aus der Branche. Unabhängig hat das Stellenportal Stepstone in seinem Gehaltsreport 2015 die Vergütung in verschiedenen Wirtschaftssektoren ermittelt und dazu die Angaben von rund 50.000 Dach- und Führungskräften ausgewertet: Die Agenturen landen dabei mit einem durchschnittlichen Bruttojahresgehalt von 40.680 unter den "Flop-Branchen". Sogenannte "Top-Branchen" wie Banken und Automotive zahlen dagegen durchschnittlich 62.451 beziehungsweise 59.727 Euro brutto pro Jahr. ems
Meist gelesen
stats