Ex-Leadagentur von McDonald's Heye mit neuem Managementboard / BMW-Kreativer Mehrwald steigt komplett aus

Mittwoch, 11. Mai 2016
Thorsten Adenauer, Mark Niedzballa, Tobias Bund, Thomas Diekmann und Moritz Kiechle führen Heye
Thorsten Adenauer, Mark Niedzballa, Tobias Bund, Thomas Diekmann und Moritz Kiechle führen Heye
Foto: Heye

Die Münchner Agentur Heye stellt sich neu auf. Nach dem herben Verlust des nationalen Werbeetats von McDonald's sowie anderer Mandate wie Ehrmann und K&L Ruppert haben sich Umsatz und Mitarbeiterzahl nahezu halbiert. Jetzt will die DDB-Tochter mit einem neuen Managementboard und einer klareren Struktur wieder Boden unter die Füße bekommen. Doch erst mal gibt es einen weiteren McDonald's-Etat weniger.
Die Agentur hat sich entschieden, nicht am Pitch um den PoS-Etat - das sogenannte Local Store Marketing - teilzunehmen. Das entsprechende Mandat hatte Heye auch nach dem Verlust des nationalen Werbeetats an Thjnk und Leo Burnett weiter betreut. Diese Tätigkeit endet nun im Sommer. Zusätzliche Mitarbeiter müssen deshalb nicht gehen, unterstreicht CEO Mark Niedzballa. Auch bei der Umsatzprognose sei der Wegfall berücksichtigt. Heye erzielte Schätzungen zufolge zuletzt mit rund 130 Mitarbeitern ein Umsatzvolumen von etwa 11 Millionen Euro. Weiter an Bord bleibt das Team beim Produktionsetat von McDonald's. Impulse erhoffen sich die Verantwortlichen von der neuen Aufstellung. Die Agentur hat die Gruppenstruktur vereinfacht. Im Kern steht die Werbeagentur Heye. Der Mediaableger gehört jetzt mehrheitlich zur Omnicom-Schwester OMD und firmiert unter deren Namen. Die Pharmamarketing-Tochter DDB Health tritt nur noch unter dem Network-Label auf. Zudem hat Heye ein neues Managementboard etabliert. Ihm gehören neben CEO Niedzballa Beratungsgeschäftsführer Thomas Diekmann, die beiden Executive Creative Directors Thorsten Adenauer und Tobias Bundt sowie Planning-Chef Moritz Kiechle an.

Exklusiv für Abonnenten

Mehr zum Thema lesen HORIZONT-Abonnenten in der HORIZONT-Ausgabe 19/2016 vom 12. Mai, die auch auf Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Nicht mehr Teil der Agentur ist der ehemalige CCO Marco Mehrwald, der sich bereits vor zwei Jahren aus der Gesamtführung zurückgezogen hat und seither in erster Linie für den Kunden BMW Deutschland tätig ist - seit Herbst vorigen Jahres auf freiberuflicher Basis. Mehrwald will sich anderen Projekten widmen, unter anderem im Digitalbereich. Die kreative Verantwortung für BMW übernehmen Adenauer und Bundt. Der Kunde wird weiterhin in der Exklusiv-Einheit Heye Grid betreut.

Neu auf der Kundenliste steht Eurosport. Der TV-Sender hat der Agentur das Mandat für die Einführung des Formats "Kicker.tv - Der Talk" übertragen. Zudem konnte Heye seine Position beim Schweizer Outdoor-Spezialisten Mammut ausbauen und ist nun dessen internationale Leadagentur. mam
Meist gelesen
stats