European Maccabi Games M&C Saatchi macht Berlin meschugge

Mittwoch, 15. Juli 2015
Wall stellt die Plakatflächen für den Auftritt zur Verfügung
Wall stellt die Plakatflächen für den Auftritt zur Verfügung
Foto: M&Saatchi

Ganz Berlin soll Ende Juli meschugge werden, seine Mischpoke einpacken und sich in den Olympiapark der Hauptstadt aufmachen. Das zumindest empfehlen die Agentur M&C Saatchi und der Out-of-Home-Anbieter Wall den Berlinern auf 1500 City-Light-Postern sowie Flächen im digitalen U-Bahnhof Friedrichstraße, um sie zu den European Maccabi Games zu locken. Bei der größten jüdischen Sportveranstaltung Europas treffen sich vom 27. Juli bis zum 5. August mehr als 2000 Sportler aus über 35 Ländern, um in 20 Sportarten gegeneinander anzutreten.
Die Kreativen von M&C Saatchi und M&C Saatchi Sport&Entertainment haben sich drei Motive ausgedacht, die mit einem Augenzwinkern jiddische Begriffe wie "meschugge", "Mischpoke" und "Ische" aufgreifen, die in die Alltagssprache hierzulande Einzug gefunden haben. Neben dem Sport, der in der Kampagne klar im Vordergrund steht, soll der Auftritt auch unterstreichen, welchen positiven Einfluss jüdisches Leben in Deutschland hat, betont die Agentur in einer Mitteilung zum Start der Kommunikation. "Wir als Berliner Agentur sind stolz, einen Beitrag zu solch einem bedeutenden historischen ereignis geleistet zu haben. Diese Kampagne zielt auf die Weltoffenheit und den Humor ab, für den die Berliner bekannt sind. Wir sind überzeugt, dass es uns damit gelingen wird, die Begeisterung für die Spiele in der Stadt zu wecken", sagt Torsten Wirwas, Geschäftsführer bei M&C Saatchi Sport&Entertainment.
Gemeinsam mit der Produktionsfirma Embassy of Dreams hat das Berliner M&C Saatchi-Büro zudem die beiden Kurzfilme "Schalömchen" und "Mazel Tov" umgesetzt, die mit jüdischen Ritualen spielen. Sie werden viral in den sozialen Netzwerken, auf Blogs sowie verschiedenen Medien platziert, um auch online auf die European Maccabi Games aufmerksam zu machen.
"Sport hat schon immer Menschen vereint und sollte unabhängig von aller Politik sein. Deshalb war es uns wichtig, nicht die deutsch-jüdische Vergangenheit, sondern die Freude am Sport in den Mittelpunkt zu stellen und die jüdischen Teilnehmer mit einem starken Selbstbewusstsein zu inszenieren", erkklärt Björn Bremer, Chief Creative Officer & Partner bei M&C Saatchi Berlin.

Die Wall AG hat bereits mehrfach im Zuge ihres CSR-Engagements unter anderem den Kampf gegen Antisemistismus, aber auch kulturelle Projekte etwa für das jüdische Museum Berlin mit ihren Werbeflächen unterstützt. Berlin sende als Gastgeberstadt der European Maccabi Games ein wichtiges und unübersehbares Signal der Freiheit nd des Friedens in die Welt, glaubt Wall-Vorstandschef Daniel Wall: "Es ist uns sehr wichtig, dass wir mit unseren Plakatflächen dazu beitragen, die Maccabi Games in ganz Berlin für jeden Bürger und Besucher der Stadt sichtbar machen". ems

Die Plakatmotive der Kampagne

M&C Saatchi hat den Auftritt für die European Maccabi Games gestaltet
M&C Saatchi hat den Auftritt für die European Maccabi Games gestaltet (Bild: M&C Saatchi)
(Bild: M&C Saatchi)
(Bild: M&C Saatchi)
Meist gelesen
stats