Etatwechsel Heye löst Serviceplan bei BMW Deutschland ab

Mittwoch, 28. Mai 2014
BMW Deutschland fährt bei Heye vor. Das Nachsehen hat Serviceplan (Foto: Unternehmen)
BMW Deutschland fährt bei Heye vor. Das Nachsehen hat Serviceplan (Foto: Unternehmen)

Der Pitch bei BMW Deutschland ist entschieden - und endet mit einem Agenturwechsel. Neuer Betreuer des Deutschland-Mandats wird die Münchner Agentur Heye. Sie hat sich im Pitchfinale gegen den bisherigen Etathalter Serviceplan Hamburg durchgesetzt und übernimmt neben der Werbung für den deutschen Markt auch den Handelsmarketingetat. Zuvor waren bereits Rapp Germany, Interone und ein WPP-Team unter der Führung von Ogilvy ausgeschieden. Für Heye ist der Gewinn ein großer Erfolg. Er ermöglicht dem neuen Standortchef Mark Niedzballa, der erst vor kurzem angefangen hat, einen besseren Start als zunächst gedacht. Denn kaum dass er angefangen hatte, flatterte die Kündigung von Großkunde McDonald's ins Haus. Verantwortlich für den aktuellen Etatgewinn sind Kreativchef Marco Mehrwald und Geschäftsführer Thomas Pakull. Sie haben schon bei ihrer vorherigen Station Interone beziehungsweise Start für BMW gearbeitet.

Laut offizieller Mitteilung des Münchner Autobauers wird Heye künftigt "für die inhaltliche Weiterentwicklung aller handelsrelevanten Kommunikationskanäle und -formate für die BMW-Handelspartner sowie für die ganzheitliche Implementierung der international entwickelten Kampagnen im deutschen Markt verantwortlich sein". Das Unternehmen weist ausdrücklich auch auf die Nähe des Agentursitzes zu seinem eigenen Vertriebsstandort hin. Mit dem Joint Venture Efficient M ist Heye bereits im Print-Produktionsbereich für BMW tätig. Die Agentur gehört wie DDB Tribal und Rapp Germany zu der Doyle Dane Bernbach Group aus der Omnicom-Holding.

Für den bisherigen Deutschland-Betreuer Serviceplan ist der Etatverlust ein Rückschlag, vor allem für das zuständige Hamburger Büro. Allerdings bleibt die Agenturgruppe weiter mit BMW im Geschäft. Serviceplan ist neben der US-Werbeschmiede Kirshenbaum internationale Leadagentur des Autobauers. Sie soll auch in Zukunft die länderübergreifenden Launch- und Markenkampagnen entwickeln. Das Mandat für die weltweite Verkaufsliteratur bleibt ebenfalls in ihren Händen.

"Mit Serviceplan als Agentur für unsere internationalen Kampagnen und Heye als Agentur für Deutschland sind wir optimal aufgestellt. Bei Heye haben uns die ausgewiesene Handelsmarketingkompetenz sowie die für BMW maßgeschneiderte Struktur vor Ort in München überzeugt", begründet Stefanie Wurst, neue Marketingleiterin von BMW Deutschland und früher Vorstand bei Scholz & Friends, das Votum. Aus dem Umfeld der Beteiligten war im Vorfeld der Entscheidung zu hören, dass neben den fachlichen Kompetenzen auch die Konditionen eine zentrale Rolle gespielt haben. mam
Meist gelesen
stats