Etatwechsel Havas löst BBDO Proximity bei Iglo ab

Mittwoch, 13. November 2013
Um Iglo soll sich künftig Havas kümmern
Um Iglo soll sich künftig Havas kümmern

Die Agenturgruppe Havas kann offenbar einen internationalen Erfolg verbuchen. Nach Informationen aus dem Umfeld der Pitchteilnehmer hat sich das Network den europaweiten Etat des Tiefkühlkostherstellers Iglo gesichert. Das Nachsehen haben demnach unter anderem DDB und der bisherige Betreuer BBDO Proximity. Eine Bestätigung für die Entscheidung gibt es bislang nicht.
Das Unternehmen räumt zwar ein, dass man nach dem Wechsel auf dem CEO-Posten derzeit Strategie und Wachstumsmöglichkeiten überprüft und in diesem Zuge auch die Wahl einer paneuropäischen Agentur wichtig geworden ist. Von einer finalen Entscheidung will man aber noch nicht sprechen. Dennoch kann die Vergabe als sicher gelten. Das ist vor allem für den aktuellen Betreuer BBDO Proximity bitter. Der Kunde hatte erst im Frühsommer einen großen Teil des europäischen Werbeetats beim Düsseldorfer Büro der Omnicom-Tochter gebündelt.

Allerdings war es nach dem kurze Zeit später erfolgten Einstieg des neuen Iglo-CEO Elio Leoni Sceti wohl gar nicht dazu gekommen, dass die Agentur in den von ihr dazugewonnenen Märkten (Gesamteuropa außer Italien) tätig wird. Stattdessen wurde ein neuer Pitch anberaumt - offenbar mit der Maßgabe, dass der künftige Europaetathalter in London sitzen soll. Das trifft auf den künftigen Beteuer zu: Die Federführung übernimmt das Havas-Büro in London. Das französische Netzwerk betreut Iglo bereits in Italien.

Auch die Havas-Niederlassung in Düsseldorf soll in Zukunft eine Rolle spielen. Dort gilt es allerdings, einen potenziellen Konkurrenzkonflikt zu lösen. Denn Havas ist von Düsseldorf international auch für die Tiefkühlkostmarke Bofrost tätig. BBDO Proximity setzt die Arbeit für Iglo im deutschsprachigen Raum bis zum Vertragsende im kommenden Jahr fort. mam
Meist gelesen
stats