Etatvergabe Air Berlin fliegt auf Scholz & Friends

Donnerstag, 17. November 2016
Air Berlin wechselt von Track zu Scholz & Friends
Air Berlin wechselt von Track zu Scholz & Friends
© Air Berlin

Der Pitch bei der krisengeschüttelten Fluggesellschaft Air Berlin ist abgeschlossen. Nach Informationen von HORIZONT hat sich das Unternehmen für die Agenturgruppe Scholz & Friends entschieden. Eine Bestätigung dafür ist bislang nicht zu erhalten. Allerdings teilt eine Sprecherin von Air Berlin mit, dass man noch im Laufe dieser Woche eine Mitteilung zum Thema verschicken wolle.
Die Airline hatte im Sommer zum Pitch gerufen. Der langjährige Etathalter Track (seit Oktober 2007) nahm auf eigenen Wunsch nicht mehr an dem Auswahlverfahren teil. Bei Beobachtern galt lange Zeit die Agentur M&C Saatchi als Favorit auf den Zuschlag, da dieses Agenturnetzwerk auf internationaler Ebene für Air-Berlin-Gesellschafter Etihad tätig ist – genauer gesagt, war. Ende Oktober wurde bekannt, dass die Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, die 29 Prozent der Anteile von Air Berlin hält, die Zusammenarbeit mit M&C Saatchi beendet. Wie sich Scholz & Friends für den Neukunden aufstellen will, ist nicht bekannt. Dem Vernehmen nach wird die WPP-Tochter aber ein standortübergreifendes Team mit Mitarbeitern aus den Büros in Hamburg und Berlin für Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft zusammenstellen. Oberster Ansprechpartner auf Agenturseite soll Partner und Chief International Officer Percy Smend sein. Er war bislang nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

Mit Air Berlin gewinnt Scholz & Friends erneut einen Kunden, der – ähnlich wie seinerzeit Opel – mit dem Rücken zur Wand steht. Das Unternehmen hat im 3. Quartal, für Fluggesellschaften in der Regel das ertragreichste, einen Verlust von 46 Millionen Euro eingeflogen. Auch für das 4. Quartal ist laut CEO Stefan Pichler keine Trendwende in Sicht. Der Konzernchef hatte Ende September einen tiefgreifenden Umbau angekündigt. Die Kernflotte soll um etwa die Hälfte auf 75 Maschinen reduziert werden. Von der restlichen Flotte will man 40 Maschinen an Lufthansa (Eurowings) vermieten. mam

Update: Inzwischen bestätigt Air Berlin die Etatvergabe an Scholz & Friends. Die Zusammenarbeit beginnt am 1. Januar 2017. Scholz & Friends solle das Unternehmen als Leadagentur dabei unterstützen, die Marke im Zuge der Umstrukturierung neu auszurichten, heißt es in einer Pressemitteilung.
Meist gelesen
stats