Etats für Tempo und Co BBDO, Publicis und Zenith Optimedia erhalten den Zuschlag

Freitag, 02. August 2013
SCA-CEO Jan Johansson will sein Unternehmen international weiter vorantreiben (Foto: SCA)
SCA-CEO Jan Johansson will sein Unternehmen international weiter vorantreiben (Foto: SCA)

Svenska Cellulosa Aktiebolaget (SCA) macht ernst: Als Teil der Strategie für den Aufbau starker globaler Marken wird das schwedische Unternehmen für Hygiene- und Forstprodukte, zu dem auch die deutsche Marke Tempo gehört, künftig mit nur noch drei Agenturnetzwerken zusammenarbeiten. Nach einem weltweiten Pitch in der ersten Jahreshälfte erhalten das Medianetzwerk Zenith Optimedia sowie die beiden Kreativnetzwerke BBDO und Publicis den Zuschlag.
Das Unternehmen will damit größere Effizienz und eine optimale Nutzung von Synergieeffekten erzielen, wie Christoph Michalski, Präsident der weltweiten Hygienesparte Global Hygiene Category bei SCA, erläutert: "Die Arbeit mit globalen Agenturen ermöglicht es uns, konsequenter bei der Entwicklung globaler Markenplattformen vorzugehen. Markenentwicklung und Innovation werden gestärkt und unsere weltweite Präsenz wird ausgebaut, was zu besseren Ergebnissen führt." Die drei neuen Etathalter aus der geplanten Werbeholding Publicis-Omnicom sollen ihre Arbeit zum 1. September 2013 aufnehmen.

Die Publicis-Tochter Zenith Optimedia übernimmt nach dem Pitcherfolg die globale Mediaplanung für alle SCA-Marken. Das Omnicom-Netzwerk BBDO verantwortet künftig die Kommunikation in den Unternehmensbereichen Damenhygiene, Schönheitspflege und Inkontinenzpflege. Publicis ist für Hygienepapiere wie die Marke Tempo sowie für die Unternehmenssparte Babypflege zuständig. Der Umfang der globalen Agenturausrichtung erstreckt sich auf alle Marken in allen Ländern, einschließlich Deutschland. Nach Angaben des Unternehmens will SCA mit seinen bestehenden Agenturpartnern einen einvernehmlichen Plan für den Übergang ausarbeiten. fam
Meist gelesen
stats