Etatgewinn OMD plant Zalandos Mediamillionen in Europa

Montag, 10. April 2017
Zalando konsolidiert seinen europäischen Mediaetat bei OMD (Bild: Zalando)
Zalando konsolidiert seinen europäischen Mediaetat bei OMD (Bild: Zalando)
Themenseiten zu diesem Artikel:

OMD Zalando Etatgewinn Omnicom Deutschland Europa Maxus


Die erste Kampagne ist bereits auf der Straße. Still und heimlich hat Zalando seine Agentur gewechselt. Den europäischen Mediaetat des Fashion-Portals betreut bereits seit Jahresanfang die Omnicom-Tochter OMD.

Der neue Etathalter OMD verantwortet Planung und Einkauf sowohl klassischer als auch digitaler Werbung in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Polen und Nordeuropa. Allein in Deutschland waren das 2016 laut Nielsen 56,4 Millionen Euro brutto.

Der Fokus lag dabei klar auf TV: Satte 37,5 Millionen Euro investierte das Unternehmen 2016 in Fernsehspots. Mit 10 Millionen Euro war Online das zweitstärkste Medium, gefolgt von Out-of-Home mit 5,6 Millionen Euro, Zeitschriften (1,6 Millionen Euro), Zeitungen (867.000 Euro) und Radio (702.000 Euro). Der deutsche Etat wird von OMD Hamburg betreut.

Im Zuge der Konsolidierung der Mediagelder hat Zalando einigen anderen Agenturen gekündigt, zu den Verlierern zählt beispielsweise Mediacom in Großbritannien. In einigen seiner 15 europäischen Märkte erhält Zalando jedoch die Beziehungen zu den bisherigen Etathaltern aufrecht, dazu gehören Mediatonic in der Schweiz, Maxus in Italien, IPG in Spanien sowie und Maxus+Helder in Belgien und den Niederlanden. vg

Meist gelesen
stats